btn toggle

Galerie

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 170 - Januar, Februar, März 1996 » Rückblende auf die Treffen in Essen und Wiesbaden

>>  >>  >> Aus dem Mitgliederkreis

Wir heißen sehr herzlich willkommen und begrüßen in der Reihenfolge ihres Beitritts fünf neue Mitglieder, und zwar die Herren

Hans Günter Kempgens, Graf Kesselstraße 26, D 41515 Grevenbroich
Werner Plechschmidt, Uferweg 18, D 95100 Selb
Rüdiger Soecknick, Tarborstraße 17a, A - 1020 Wien
Martin Erler, Postfach 6, D 82955 Icking
Luc Vandewalle, Grotestraat 161 A Nr. 133, B - 8240 De Haan

Wir hoffen, die neuen Mitglieder finden guten Anschluß uni können von der Mitgliedschaft bei uns profitieren. Von Herrn Erler wird an spä-terer Stelle in diesem Rundschreiben noch zu lesen sein. Erwähnenswert ist: Herr Vandewalle hat als Ingenieur einen zweijährigen Arbeitsver-trag, der im Sommer dieses Jahres auslaufen wird, und der ihn für diese Zeit noch an Danzig-Mattern (westlich Goldkrug) bindet.

Herr Hadag hat eine Ehrenurkunde und eine Große Goldmedaille verliehen bekommen für sein Exponat "Die Danziger Post in der Preußenzeit von 1866 bis 1871", und zwar auf der XVII. Nationalen Briefmarkenausstellung "Warschau '95". Wir gratulieren!

Rückblende auf die Treffen in Essen und Wiesbaden

Die Treffen in Essen (14. Oktober) und Wiesbaden (11. November) brachte noch einmal 24 Mitglieder auf die Reise. In Essen waren anwesend die Herren Auffenberg, Bade, Cassau, Düsterwald, Erdwien, Jendroszek, Kniep, Mencke, Schmieja, Weiß und Wittelsbürger, in Wiesbaden die Herren Deininger, Erdwien, Dr.Fricke, Herrmann, Dr.Jenssen, Kniep, Dr.Kühnemann, Materna, Metz, Pauli, Strohbusch, Vogt und Wolff.

Beide Treffen - wenn auch nicht bei optimaler Beleuchtung, so doch bei optimaler Erleuchtung - gaben reichlich Gelegenheit zum Kennenlernen, Erfahrungsaustausch, Markentausch, Es war so interessant, daß am Abend des Wiesbadener Treffens ein Teilnehmer telefonisch vermeldete, auf der Autobahn sei ihm eingefallen, daß er seine Zeche nicht bezahlt hatte. Jedoch war die Rechnung bereits im Vertrauen auf die freiwillige Meldung des Zechprellers von einem anderen Mitglied beglichen worden.
Stempelmarken (fiskalische Marken)

Herr Erler, oben als neues Mitglied genannt, hatte im Jahre 1980 mit Herrn John A. Norton in der zweisprachigen Serie "Katalog der Stempel-marken von Deutschland" im Band V die fiskalischen Marken von Danzig (65 Seiten), Memel (18 Seiten) und Oberschlesien (16 Seiten) vorgestellt.

Band V ist jetzt in etwa gleichem Umfang erschienen, selbstverständlich erweitert und verbessert. Während der Drucklegung tauchte ein größerer Posten Danziger Stempelmarken auf. Es wurde notwendig, allein für Danzig einen 50-seitigen Ergänzungsband zu drucken.

Unser Arge-Mitglied, Herr du Boulay / Großbritannien, weist in seiner ausführlichen Rezension darauf hin, daß es vom Freistaat Danzig zwar etwa 500 verschiedene Briefmarken (einschließlich der polnischen Hafen-post) gegeben habe, aber etwa 1.300 Fiskalmarken. Es ist eine unwahr-scheinliche Fülle aus den verschiedensten Bereichen: Urkundensteuer-marken, Börsenumsatzsteuermarken, Devisensteuermarken, Einkommensteuer-Marken, Eisenbahnfrachtstempelmarken, Gesellschaftssteuermarken undund..

Erler/Norton: Katalog der Stempelmarken von Deutschland, Band V mit Er-gänzungsband Danzig, 1995, Preis DM 24,-, zu beziehen beim Verlag: ORA-Verlag, Postfach 6, D 82057 Icking.

Herr Erler wird sein Objekt "Stempelpapiere und Stempelmarken in Danzig" am 23./24. März in Solinged und eine Woche später in Laatzen bei Hanno-ver (Rang II) ausstellen. Wir wünschen ihm einen sehr guten Erfolg und hoffen, ihn - wenn auch nur kurz - in Hamm-Pelkum kennenzulernen.

 

Arge Danzig, Rundschreiben 170, 3.1.1996, Seite 1027.


Hits: 2389

Added: 13/11/2015
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig