btn toggle

Galerie

Stempel Danzig


Herr Schrumpf ist im Besitz eines Paketbegleitbriefes von Danzig nach Coeslin, Zweikreisstempel ohne Jahreszahl. Rückseitig ist -  der rechts abgebildete Rahmenstempel abgeschlagen. Es soll ein Danziger Stempel sein. Ohne Zweifel steht das P. für • Paket. Soweit bekannt, sind solche Stempel nicht generell - verwendet worden. In diesem Fall könnte es ein Kontrollstempel aus Coeslin sein, aber auch ein Eingangsstempel in Danzig wäre möglich. Besitzt jemand weitere ähnliche Abschläge mit Bezug auf Danzig?

Herr Boker aus USA hat in acht Sonderauktionen bei der Fa. Köhler/Wiesbaden seine Altdeutsch-landsammlung außer Preußen verkauft. Nun-mehr sind in der 9. und 10. Son-derauktion auch Preußenbelege verkauft worden, der Rest folgt in der 11. Auktion am 7.3.92. Der Erlös aus den bisherigen 10 Auktionen liegt bei über 50.000.000 DM.

Hier die Teil-ansichten der bedeutendsten Danzig-Lose, und zwar die Los-Nrn. 34, 192 und 362.

Ohne Zweifel war Los 34 am attrak-tivsten. Bei Aus-ruf 800 DM hat ein Mitglied un-serer Arge bis etwa 2.000 DM mitgeboten, der Zuschlag war dann 3.700 DM.

Los 192, schon vom Ausruf mit 3.500 DM recht teuer, wurde mit 4.400 DM zuge-schlagen.

Trotz des recht schwachen Ab-72, schlags des Vier-ringstempels wurde Los 362 von 250 DM auf 820 DM gestei-gert.80 gesche-hen am 9.11.91.

1 Silbergroschen schwarz auf dunkelrosa zusammen mit 3 Silbergroschen schwarz auf gelb, zwei Werte, entwertet mit dem zarten klaren Ringstempel »1768« der Bahnstrecke Danzig/Bromberg auf komplettem Faltbrief nach England. Als Stations- bzw. Aufgabestempel der seltene Kasten-stempel des Speditionsbüros 11, das sich anfänglich in Danzig befand. Die Frankatur ist vollrandig und sehr dekorativ, hat jedoch am Briefrand eine Druckspur (Mi.Nr. 2b, 4a) 800,—

7 Silbergroschen ziegelrot, Kleinformat, mit seltener Zusatzfrankatur 4 Pfennig grün vom rechten Rand und 3 Silbergroschen orange, sehr breitrandig, als Paketbegleitbrief mit Kastenstempel »PRAUST« nach Prenzlau. Der Umschlag ist etwas geglättet. Wundervolle farbenprächtige Kom-bination (Mi.Nr. U7A + 9a, 12a) 3500,—

»1494« TIEGENHOF, zart und zentrisch auf 1 Silbergroschen auf dunkelrosa auf Brief nach Danzig mit nebengesetztem vorphilatelistischem Zweizeiler »TIEGENHOF 6. 10.«, Kabinett (Mi.Nr. 2b) 250,—

 

Arge Danzig, Rundschreiben 154, 4.1.1992, Seite 899.


Hits: 1753

Added: 03/10/2015
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig