btn toggle

Galerie

Karl Kniep
Goerdelerstr. 15  -  -  D 6200 Wiesbaden

20. Januar 1980

Liebe Dänzig-Freunde,

die besonderen Geburtstagskinder unserer
Arbeitsgemeinschaft sind in diesem Jahr

Herr   Ernst Menche am 18.4 (50)                                     Wir gratulieren!
Herr   Erich Gerth am 14.6 (75)                                                        "
Herr   Eduard Pes cri am 7.9 (77)                                                    "
Herr   Carl Wendorf am 9.9 (82)                                                      "
Herr   Siegfried Schafranek am 21.9 (65)                                    "
Herr   Paul Bakker-Schut am 26.9 (50)                                         "
Herr   Günter Bechtold am 30.10 (50)                                           "
Herr    3G John Landau am 27.12 (76)                                          "

Für den nächsten Michel-Spezial haben wir aufgrund der Neuordnung der (rermaniamarken die Katalogisierung der Danzigaufdrucke angepaßt. Wegfallen wird die Einteilung der Nrn. 1, 3 und 4 in a und b, da die Tönungen nur jeweils einer einzigen Urmarkentönung entsprechen. Dafür werden die Nrn. 36 und 38 künftig in a und b unterteilt.

Herr Schild meldete die Klärung der Rabattstufen bei Massendrucksachen von Port Gdansk, und zwar brauchte man

bei 500-1000 Stück nur  70%,
bei 1000-5000    "         "   65%,
bei 5000-10000 "          "   60%
und ab 10000     "          "  50%

der Normalgebühr markenlos zu entrichten.

Herr Runge hat das Werk des Polen Bogacki "Poczta Polska w Gdansku!: ins Deutsche übersetzt. Hierbei hat sich ein ganz wesentlicher Punkt ergeben, mit dem einige Ungereimtheiten der uonlischen Hafenpost geklärt werden können: Die Briefträger der polnischen Hafenpost haben nicht innerhalb der grünen Linie den Dienst versehen, sondern innerhalb der roten Linie, die praktisch das ganze Stadtgebiet umfaßte. Die rote Linie stammt von einer Vereinbarung aus 1920 über die Abgrenzung des Eisenbahnverkehrs für die Vorortbahnen.

Herr Theuss bittet von der Marke Nr. 3 (15 Pfg.) um Fotokopien aller Marken mit Hausauftragsnummern sowie aller Marken mit linkem un 71,777dUr unterem Rand ohne Strichleiste. - Die Zustellung kann auch an mich erfolgen. Bitte, schauen Sie nach, ob Sie zur Erforschung etwas beitragen können.

Am 30.10.79 besuchte mich Herr Vanecek. Herr Vanecek hatte ein Angebot einer amerikanischen Firma, es handelte sich hierbei um einen Zeppelinbrief Danzigs mit der seltenen Frankatur der 2 1/2-Gulden ungezähnt (zweimal drauf). Bei der Prüfung ergab sich, daß ursprünglich andere Marken auf dem Umschlag waren, die man abgelöst und durch die genannten ersetzt hatte, unter Nachziehung eines anderen als des ursprünglichen Stempels. Der Stempel lautete jetzt Danzig 1 Luftpost, man konnte aber noch die charakteristische Lücke des alten Danzig 5 Luftpost erkennen, auch war der R-Zettel von Danzig 5. Leider habe ich im Augenblick nicht den Schriftwechsel greifbar, um weitere Einzelheiten mitzuteilen.

Am 4., 5. und 6. Januar 1980 war ich bei den Herren Runge und Deinert in Braunschweig. Wir palaverten fast ausschließlich über die polnische Hafenpost sowie die Postgeschichte ab 19450.

Vor kurzem besuchte mich Herr Sill, hier wohnhaft, dem Vorstand der Arge Polen angehörend, und wies mich noch auf einige Merkwürdigkeiten der Währungsreform von 1949 hin. Hat jemand noch Briefe mit den groszy-Aufdrucken von Gdansk?

Von 1939 ist mir noch in Erinnerung, daß der Danziger Vorposten. das Erscheinen einer Danziger Eulenspiegelmarke zu 15 Pfennig meldete. Dies war die Ausgabe vom 10 April, aber die Danziger Post hatte Humor und verwies die Anfrager auf einen späteren Termin - man wollte dem Vorposten ein Schnippchen schlagen und tatsächlich eine solche Marke herausbringen. Sie erschien aber dann doch nicht. Kann sich jemand

 

Arge Danzig, Rundschreiben 105, Liebe Dänzig-Freunde.


Hits: 1917

Added: 13/12/2015
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig