btn toggle

Galerie

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 81 - 15. August, 1974 » Die Fälschungen der Pfennigwerte

Die Fälschungen der Pfennigwerte

Fälschung Nr. 5
(Steindruckfälschung)

Kennzeichen:
a) "D" etwas zu groß,
b) "g"-Anstrich auffällig kurz,
c) Hohlraum von "a" zu groß,
d) bei dem "z" ist das kurze Stück zwischen dem sehr spitzen Schleifenansatz bis zum Schnittpunkt mit.dem linken unteren Schleifenbogen viel stärker als die Fortsetzung, Schleife von "z" zu schwach,
e)"i" sehr stark,
f) Schleife von "g" unten zu schwach,
g) Rasterbalken schließt unten in regelmäßiger Wellenlinie ab,
h) Punktlinien des Rasters laufen horizontal.

Fälschung Nr. 6
(Belgische Steindruckfälschung)

Kennzeichen:
I. bei 2, 2½, 3, 5, 7½, 10, 15, 20 und 60 Pf

a) Aufdruckfarbe tiefdunkelultramarin,
b) erste Schleife des "z" zu stark punktartig, Sattel des "z" zu eng,
c) im Rasterbalken treten regellos weiße Pünktchen hervor,
d) bei 60 Pf Rasterbalken stark nach links oben verbogen.

II. bei 25, 30, 50, 75 und 80 Pf

a) Aufdruckfarbe bei 25 und 80 Pf bräunlich-karmin, bei 30 und 50 Pf rotbraun, bei 75 Pf leuchtend hellrot,
b) Balken geschlossen mit glattem Randschnitt,
c) bei 30 Pf Rasterpunkte nur vereinzelt erkennbar.

Fälschung Nr. 7 
(Wiener Steindruckfälschung)
60 Pf mit rückwärtigem Zeichen L.G.

Kennzeichen:
a) Aufdruckfarbe stumpfgraublau,
b) Grundstrich von "i" steht nicht senkrecht,
c) Sattel von "z" zu eng.

Fälschung Nr. 7 a 
Französische Steindruckfälschung)
auch auf Germania ohne Wz und Germania
Friedensdruck

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 81, Seite 21.


Hits: 2301

Added: 06/01/2016
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig