btn toggle

Galerie

Gallery » Die Danziger Feldpost - dzg-Stempel - Klaus Böhm » Die Danziger „FELDPOST - dzg" - Stempel und ihre aptierten Formen 1939-1945

Die Danziger „FELDPOST - dzg" - Stempel und ihre aptierten Formen 1939-1945

1. Vorbemerkung
Unter dem Titel ,,Der Zweikreis-Stegstempel ,FELDPOST' von Danzig" brachte FUCHS die bisher umfassendste Abhandlung über dieses schwierige Sammelgebiet deutscher Feldpoststempel aus dem II. Weltkrieg. Der Arbeit vorausgegangen waren u. a. Veröffentlichungen von GRÖPER und KANNAPIN.
Alle drei Abhandlungen haben mich bewogen, diese Stegstempel intensiv zu erforschen, zumal sie auch in einer Danzigsammlung als Zeitdokumente nicht fehlen sollten.
Durch Befragen vieler Danzig- und Feldpostsammler habe ich versucht, die in den Sammlungen vorhandenen Belege zu erfassen und in einer Kartei zu registrieren. Ebenso wurden Auktionsangebote berücksichtigt, sofern die angebotenen Stempel abgebildet oder aber zumindest näher beschrieben worden waren.
Ziel der Arbeit war es, die Häufigkeit, die Verwendungsorte, Unterscheidungsmerkmale und alle Besonderheiten der Stempel herauszufinden und dem interessierten Sammler zugänglich zu machen.
Bei der Seltenheit verschiedener Stempel ist es nicht auszuschließen, daß einzelne Angaben ungenau, fraglich oder sogar falsch sind. Auch sind längst nicht alle Dienststellen in und um Danzig erfaßt, so daß auch weiterhin neue Daten und Erkenntnisse zu erwarten sind. Daher richte ich hier an dieser Stelle gleichzeitig die Bitte an alle Sammler, ihre Belege anhand meiner Angaben und Daten zu überprüfen und zu bestätigen, Fehler aufzuspüren und mir letztlich ihre Erkenntnisse mitzuteilen, um bei gegebener Zeit die entsprechenden Ergänzungen resp. Korrekturen herausgeben zu können.

2. Die Kriegsverhältnisse im September 1939 im Raum Danzig
Der geplante Angriff auf Polen war für den 26. August 1939 festgesetzt, aber in letzter Minute dann auf den 1. September verschoben worden. Entlang der Danziger Bucht erforderten die polnischen Küstenbe-festigungen von deutscher Seite größte Beachtung, standen doch auf der Südspitze Heias 4 neue 15 cm-Boforsgeschütze mit einer Reichweite von 17 km, die somit einen großen Bereich der westlichen Danziger Bucht bestreichen konnten. Zahlreiche Batterien von leichterem Kaliber auf Hela und dem Festland gehörten zu den Befestigungen:
bei Hochredlau : 2 x 7,5 cm
bei Ostrowo        : 2 x 7,5 cm
bei Oxhöft            : 2 x 10 cm
                                 2 x 4,7 cm

Die Danziger Feldpost-dzg-Stempel,  Klaus Böhm, Seite 7.


Hits: 2144

Added: 12/02/2016
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig