btn toggle

Galerie

Gallery » Arge Danzig Rundschreiben Nr. 260 » GA VP 115 mit Zusatz-Frankatur

GA VP 115 mit Zusatz-Frankatur
[Karl-Heinz Konopatzki, Tel. 039061-98827, diekonos@gmx.de]

GA VP 115 mit Zusatzfrankatur (dadurch portogerecht) vom 26.1.20 nach Berlin-Friedenau
Die Karte ist ein Vorläufer.

Als Vorläufer gelten in der Zeit vom 10. Januar bis 13. Juni 1920 die Ganzsachen des Deutschen Reiches.
Ab 14. Juni 1920 gelten als Mitläufer ebenfalls die Ganzsachen des Deutschen Reiches, die Zusatzfrankatur muss aber aus Briefmarken der ersten Danzig-Serie bestehen (+ 100 %).

Der MICHEL-Katalog sagt dazu aus:
„Vor- und Mitläufer müssen anhand deutlicher Datums- und Ortsangabe (Gebiet der Freien Stadt Danzig) im Stempelabdruck erkennbar sein. Die Katalognummern ergeben sich durch Voranstellen des Buchstabens V vor diejenigen der Originalganzsachen des Deutschen Reichs. Antwortteile können nur dann als Vorläufer gelten, wenn sie in Danziger Postgebiet zurückgelaufen sind.“

Im Text werden von W. O. Eichmann aus Oliva, Kaisergarten № 38, aufgelistete Marken der ehem. dtsch. Kolonien und 80-100 Satz deutsche Flugpostmarken mit Berliner Stempel (10 bis 20 % Rabatt) erbeten. Dadurch entsteht der Eindruck, als ob es sich bei Herrn Eichmann um einen der zahllosen Danziger Briefmarkenhändler handeln könnte (bisher aber nicht bekannt).


Arge Danzig, Rundschreiben 260, 3. Quartal 2018, Seite 3209.


Hits: 1592

Added: 15/07/2018
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig