btn toggle

Galerie

Vorschlag der ARGE Danzig;

Ergänzung zur Prüfordnung des BPP

- Zusätzliche Regelung für das Prüfgebiet Danzig.

Systematik der Abstempelungen der Inflations-Marken auf dem Gebiet der Freien Stadt Danzig 1920 - 1923.

-  1. 'Zeitgerechte Entwertung';
Abdruck mit einem im Ausgabegebiet genutzten Stempelgerät vom ersten Ausgabetag einer Marke bis zu ihrem letzten Gültigkeitstag (Kurszeit), ohne die Abschläge nach Punkt 2.
-  Ausnahmen; Von den Ausgaben Nr. 90-92 und 131-132 sind Kurszeitüberschreitungen bekannt geworden, die durch die Danziger Postverwaltung toleriert wurden.
Nach S. Stoye und K. Kniep können auf losen Stücken Nachlaufzeiten bis zu einer Woche als bedarfsgerecht angesehen werden.

1.1. 'Bedarfsgerechte Entwertung';
Stempelabschlag in der Frühphase der Kurszeit einer Marke, zu der ihre Frankaturkraft (Kaufkraft) bei Einzelfrankatur und Mehrfachfrankatur bis zu einer noch zählbaren Mitwirkung an einer Mischmassenfrankatur ausreichte.

Kennzeichnung; Klasse I : o I
1.2. 'Philatelistische Entwertung';
Nicht mehr postalisch nutzbar gewesener (Stempel-) Zeitpunkt (minderwertiger Abschlag), z.B. bei Nr. 139, 177-180, D36, P26-P29 häufig anzutreffen.

Kennzeichnung; Klasse II : o II 
-  2. 'Nicht als zeitgerecht prüfbare Entwertung';
Größte Anzahl der auf losen Marken und Briefstücken vorkommenden Abstempelungen.

2.1. Stempelabschläge von bestimmten Geräten einiger Postämter, die in Anlehnung an die Tabelle von K. Kniep, Lit.-Nr. 933 vom 7.8.1990 der ARGE Danzig, nicht als 'INFLA-echt' eingestuft worden sind;
Auf beförderten Ganzstücken sind sie aber wie Kategorie 1.1 zu werten.

2.2. Eck- und Fragmentabstempelungen mit inkompletten Stempelinformationen.
-  Kennzeichnung;
-  2.1. : wie im Katalog üblich mit dem schraffierten Kreis-Zeichen
-  2.2. : rückseitige Bleistiftmarkierung n. p. (nicht prüfbar).

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 217, Seite 1724.


Hits: 1929

Added: 16/07/2008
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig