btn toggle

Galerie

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 207 - 2. Quartal 2005 » Kurier-Militärdienstpost 1913 bis 1918 Garnison Danzig.

Arge Danzig, Literaturbeilage Nr. 846

Kurier-Militärdienstpost 1913 bis 1918 Garnison Danzig.
{Werner Rittmeister}

Werner Rittmeister Jugendstrarße 3 D-22527 Hamburg 2005.

Werner Rittmeister Hamburg, 2.02.2005.
Infla-Bericht Nr.134, Juni 1984. Seite 28. Im Jahre 1979 habe ich meine beiden Briefe mit den M. P. Dzg. Stempeln gekauft (ex. Curt Michaelis). Diese Briefe legte ich Hern Schüler vor, er sagte mir, er habe im Gespräch mit Dr. Marks erfuhren, es soll auch nehen der bei mir vorhandenen M. P. Dzg. an, ab 1, III, auch eine II gegeben haben. Im Bericht von W. Ahrens sind Stempel mit "II" aber schon mit einem Fragezeichen versehen. Danzig war Garnison des XVII Armeekorps unter deren leitung wurde auch die Briefzensur im 1. Weltkrieg ausgeführt. Das Gefangenenlager auf der Weichsel bei Danzig Troyl wurde von dem XVII Armee Korps geführt. Bisher war davon ausgegangen die Kurierpost in den Garnisonen ist erst im ersten Weltkrieg 1914-1918 eingerichtet worden. Die Kurierdienstpost hat schon früher bestanden wie ein Brief von 1913 beweist (Abb. 4). Ob die Kurierdiensstellen zur schnelleren Zustellung oder aus Gründen der Geheimhaltung eingerichtet wurden ist heute nicht mehr zu klaren. In meinem Bericht 1984 hatte ich nur die beiden Briefe meiner Sammlung zur Auswertung, vorliegen. Bevor ich mich aus dem Sammlerleben zurückziehe möchte ich meine zusammengetragenen Erkenntnisse zu Papier bringen, Herr Kiep hat mir eine Meldung von 2 Briefen und einem Briefausschnitt als Fotokopien zukommen lassen.. "Sammlung Siegmüller", der I. Brief an die Linien-kommandantur Hier, 6.4.15. „an 1." Abb. Nr. 9.(Vorderseite). Der zweite Brief nur Vorderseite. Dem I. andj. Inf. Ball. XVII / 22. Danzig, den Stempel 19.9.17 "an III" bekommen. Ein Briefstücks aus dem Auktionskatalog der Fa. Pumpenmeier Los 10304 Jahr ? trägt einen Stempel auf der Vorderseite 4.6.18 „ab III." Bei der Firma E. Mohrmann April. 2003 habe ich bei der Durchsicht einer Danzig Einlieferung 5 Briefe mit den "M. P. Dzg." Stempeln entdeckt. Die Briefe sind mit den Stempeln I oder III, gestempelt. Die Briefe haben auf der Vorder und der Rückseite M. P. Dzg Stempel. Stempel an oder ab II waren nicht dabei. Herr Schüler hatte keine Garnisonspostbriefe in seiner Sammlung, auch in der Danzigcr Postgeschichte von 1980 sind Miltärpostbriefe der Garnison in Danzig nicht erwähnt, ebenso im Stempelkatalog von 1977+79 der Arge Danzig Band I und 2. In der Sammlung Dr. Schweiger fand ich einen Hinweis auf einen Artikel von dem Bekannten Feldposlexperten Werner Ahrends Sao Paulo. In der Sammlerlupe 16. Jahrgang Nr. 20 ist am 20.10.1961 Über die Militärpost- Gamisons-Kurierpost erschienen. Den Artikel konnte ich in Der Phila-Bücherei Hamburg kopieren. Das Interessante, in dem Artikel, sind 3 Briefe beschriehen welche in der Einlieferung bei Mohrmann April 2003 angeboten wurden „.Sammlung Dr. Schweiger" Hamburg, I, Die Vorlage beim Berliner Club von 1888. aus dem Besitz von Dr. Marks. Von Dr. Schweiger im September 1974 für 175.- DM gekauft. Vorderseite mit Dalum vom 23.3.16. "an III" Rückseite 24.3.16 "ab I". Meine Abb. Nr. 5 + 6, 2. Brief Vorderseite mit Datum vom 16.5.15 "an Hl" Rückseite 165.15 "ab III". 3. Brief Vorderseite mit Datum vom 13.6.15 "an III" Rückseite 14.6.15 "ab I" Abb. Nr. 8. Die Briefe 2 und 3 befanden sich 1961 in der Sammlung von Werner Ahrens. wo Dr. Schweiger diese Briefe erworben hat ist nicht bekannt. Fur den Brief mit dem Datum vom 13.6.15 bezahlte Dr. Schweiger. 550.- DM! >>

Arge Danzig, Literaturbeilage 846.
Rundschreiben Nr. 207, Seite 1441.
Arbeitsgemeinschaft zur Pflege und Erforschung der Danzig-Philatelie
Mitglied im VPhA des BDPh.


Hits: 2653

Added: 13/07/2007
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig