btn toggle

Galerie

>> Rückblende auf die Treffen des 2. Quartals 1993

Das Treffen in Hamm-Pelkum am 26. Juni 1993 war gut besucht. Schon am Vorabend gab es große Begrüßung, als Gast war Herr Dr. Rack dabei, nach Abschluß der Hauptversammlung kam als weiterer Gast Herr Ritter. Die Teilnehmer am Treffen waren (A) in Klammern: Mit Angehörigen) die Herren Apitz (A), Auffenberg (A), Cassau, Deininger, Erdwien, Hadas (A), Hulkenberg (A), Prof. Dr. Klein, Kniep (A), Krause, März, Onasch, Pauli, Schmieja (A), Simon, Vogels, van Waardhuizen, Witkop und Wolff.

Die Damen besuchten am Vormittag den Maximilianpark mit dem Schmetterlingsgarten, und die Herren waren zu über 100 % mit Danzigbriefmarken und -stempeln beschäftigt und nur mit Gewalt zur Abhaltung der Jahreshauptversammlung bereit.

Am Nachmittag zeigte Herr Erdwien mehrere Aassetten mit Dias von unserem Danzigtreffen. Die diesem Rundschreiben beiliegenden Berichte wurden verlesen und etliche Fotos gezeigt.

Wir vermißten den Organisator unserer Treffen in Hamm-Pelkum, Herrn Mencke und seine Gattin. Trotzdem waren die Hotelkräfte sehr nachsichtig mit uns, hatten wir doch das Seezimmer bis etwa 20 Uhr mit Beschlag belegt.

Aus dem  Mitgliederkreis
Aus Danzig zurückgekehrt lag die betrübliche Nachricht vor vom Ableben unseres Mitgliedes Heinz Altvatter.

Herr Altvatter, Jahrgang 1920, verstarb am 16. Mai 1993. Er hatte von unserer Arbeitsgemeinschaft erfahren, als er seine Tochter in Wiesbaden besuchte und etwas über Danzigbriefmarken wissen wollte. So kam der Kontakt zustande, und Herr Altvatter wurde Ende 1987 Mitglied unserer Arge. Seine liebenswürdige und humorvolle Art konnten wir an einigen Treffen, so unter anderem in Rückersdorf, bewundern. Wir werden dem Verstorbenen ein gutes Gedenken bewahren.

Heute gibt es an dieser Stelle keine Anschriftenänderungen, weil es im Herbst ein neues Mitgliederverzeichnis geben wird. Selbstverständlich wird dieses Mitgliederverzeichnis nur an unsere ordentlichen Mitglieder verteilt werden; das schließt natürlich eine weitere Verbreitung nicht aus. Wer in diesem Verzeichnis nicht genannt werden möchte, schreibe bitte an die Anschrift der Arge. Diese Mitglieder werden nur mit XY und ihrer Postleitzahl aufgeführt.

Apropos Post-Leid-zahlen. . . .

Das letzte Rundschreiben lag den meisten Mitgliedern in der Bundesrepublik bis Mitte April vor.

Darin wurde gebeten, baldmöglichst die neue Postleitzahl aufzugeben. Infrage kamen 207 Mitglieder. Zur Eingabe in den Computer hatten wir Ende Mai / Anfang Juni vorgesehen. Jedoch hatten bis dahin (immerhin sechs Wochen) nur 43 Mitglieder = 21 % ihre neue Postleitzahl mitgeteilt. Über diese hohe Beteiligung war der 1. Vorsitzende sehr er-freut, denn er hatte nur mit 39 Meldungen = 19 % gerechnet. So braunhte er nur 164 Postleitzahlen selbst heraussuchen, wo er doch mit 170 gerechnet hatte.... Und die Postschließfachinhaber mußten extra befragt werden. - Etwa 10 Meldungen kamen dann noch im Juni.

Auf der NAPOSTA (Dortmund 19. - 23. Mai 1993) bekam Herr Schrumpf für sein Exponat "Danzigs Postgeschichte" Vermeil - wir gratulieren! Auch der bereits erwähnte Herr Hosny hat im Lauf, der Jahre eine Reihe von Auszeichnungen erhalten. Dann gibt es noch viele Mitglieder, die ihre Ausstellungserfolge im stillen Kämmerlein für sich allein genießen - auch diesen unsere Glückwünsche.

Will sich nicht mal wieder jemand als Erstaussteller betätigen ?

 

Arge Danzig, Rundschreiben 160, 10.7.1993, Seite 938.


Hits: 2195

Added: 30/09/2015
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig