btn toggle

Galerie

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 160 - Juli, August, Sept. 1993 » Postleithefte | Lücke unten links

Postleithefte

Aus Fotokopien oder Originalen hat Herr Strauß um etwa 20 % verkleinerte Postleithefte reproduziert. Jetzige Größe etwa 14,5 x 21 cm, jedes Heft etwa 30 Seiten. Es liegen vor Winterausgabe 1928/29, Sommerausgabe 1934, Winterausgabe 1937/38 und Sommerausgabe 1939.

Enthalten in diesen heften sind jeweils eine Übersichtskarte der Postanstalten mit Verkehrsverbindungen, ein Verzeichnis der Postanstalten sowie alle Zug- und Postbusverbindungen des Freistaats.

Frage: Wer besitzt weitere Ausgaben und würde sie leihweise zur Verfügung stellen ?

Frage: 'ler würde im weiteren Verlauf je ein Exemplar dieser Reproduktionen erwerben ?

Meldungen bitte an die Anschrift der Arge.

Michel-Nr. 215 I
Von den etwa 20 verschiedenen Feldmerkmalen der Michel-Nr. 215 und deren "Ableger" Nr. 226, 242 und D 48 ist gottseileider nur eine einzige im "Michel" aufgeführt: Das Feld 27. Außer dem deutlich erkennbaren waagerechten Strich am zweiten "e" von Freie ist noch am "5" von Stadt die Spitze oben rechts stumpf, dafür geht eine kleine Spitze an eben diesem S nach innen. Im späteren Verlauf ist wohl auch noch ein kleiner Punkt oben zwischen dem S und t von Stadt hinzugekommen. - Wie die "normale" Freimarke - oder auch wie die übrigen 19 Feldmerkmale anderer Felder - kommt die hier in Abbil-dungen gezeigte "Abart" gestempelt viel häufiger vor als ungestempelte Exemplare. Endlich ist auch im Michel-Spezial der viel zu hoch angesetzte Preis für das gestempelte Exemplar gesenkt worden auf die gleiche Stufe wie für postfrische Exemplare, nämlich von 275 auf 150 DM. Herr Karl Christian Weise, Schönblickstraße 16, D 75334 Straubenhardt, bittet um tberlassung von Fotokopien von zez stempelten Exemplaren der 215 I.

"Lücke unten  links"
Bei der Aufgabe von Einschreib- und Wertbriefen fiel der rechts abgebildete Stempelabdruck auf. Er hat unten zwei Lücken.

Der Postbeamte gestattete eine Ansicht des Stempels: Beim Herausstemmen der alten Postleitzahl ist die Stempelumrandung verbogen worden (nach innen gequetscht), sie läßt sich nur noch bei starkem Verkanten schlecht abschlagen.

Vgl. Danzig 5 Luftpost!

 

Arge Danzig, Rundschreiben 160, 10.7.1993, Seite 939.


Hits: 2269

Added: 30/09/2015
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig