btn toggle

Galerie

>> 5) Danzig wieder preußisch

Während des Krimkrieges (23.9.1653 - 1.2.1856) lag vom April 1854 bis November 1855 eine vereinigte britisch - französische Flotte unter Sir Charles Napier in der Ostsee. Diese blockierte die russische Flotte im Finnischen Golf und zerstörte am 16.8.1654 die russische Festung Bomersan auf den Aaland Inseln. - Die Post wurde aber Danzig - Belgien und Dover befördert und erhielt hier als Durchgangs-stempel den Zweikreisstempel von Danzig ohne Jahreszahl und ohne Bruchstrich, während die Marken auf dem Hauptpostamt in London mit den Nummernstempeln 36, 40, 42, 43, 47, 48, 49 und 51 oder in Dover mit Nummer den 258 entwertet wurden; 21 solcher Briefe sind bekannt. Die Gebühr betrug 3 Pennies für Briefe bis zu 1/2 Unze Gewicht.

Abb. 10: Ankunft von Post aus England auf dem zur britischen Ostseeflotte gehörigen "Duke of Wellington"

Während des deutsch - französischen Krieges befand sich in Danzig bis zum 3o.3.1871 ein granzösisches Kriegsgefangenenlager. Die Poet der Kriegsgefangenen war laut Erlaß des Kgl. Preußischen Kriegsministeriums vom 7.8.1870 gebührenfrei. Am 1.1.1872 wurde die OPD Marien-

>> >> >>

Danziger Postgeschichte, Gerhard Schüler, Seite 24.


Hits: 2076

Added: 15/02/2016
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig