btn toggle

Galerie

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 215 - 2. Quartal 2007 » Zur Beurteilung der philatelistischen Qualität Danziger Inflationsstempel

>> Zur Beurteilung der philatelistischen Qualität und des Wertes einiger Danziger Inflationsstempel 

Abb, 4

DANZIG - PORTOMARKEN

B      50000 a. 500 Mk. glänzender Aufdruck, zeitgerecht gestempeltes, etwas dezentriertes Prachtstück, Fotoattest Soecknick BPP Mi, € 1300,-(9161)                     28 II                500.-

Kommentar:

Nicht nur, daß Scheckamt-Stempel auf Portomarken nicht vorkommen sollten, ihr Auftritt an sich ist auch Alarm. Das obige Stück aus der öffentlichen Stelzer-Auktion, Frankfurt 12/2006, weist den ziemlich verläßlichen, jedoch auch nach Schüler rückdatiert vorkommenden Scheckamtstempel ohne Kennbuchstaben auf. Er ist jedoch nicht das, als was er sich ausgibt, sondern schlicht und einfach falsch.

Sowohl bei Übereinanderprojektion als auch bei der üblichen Sorgfaltspflicht paßt nichts. Das Wort „DANZIG“ ist nach links verschoben und zeigt geringere Buchstabenhöhen sowie Einzelbuchstabenabweichungen. Der obere senkrecht schraffierte Kreisabschnitt weist nicht deckungsgleiche Schraffurstriche auf.

Wie heißt es so recht: Ein zeitgerecht, echt und einwandfrei gestempeltes Stück, entwertet mit „allen Arten von Stempeln, die am betreffenden Ort Verwendung fanden und als zeitgerecht klassifiziert werden können“. INFLA-Stimme (!), wenn auch ein bißchen falsch...

>>  >>  >>

Rundschreiben 215, Literaturbeilage 1, 01.02.2007, Seite 6.


Hits: 2160

Added: 24/05/2008
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig