btn toggle

Galerie

Gallery » Arge Danzig Rundschreiben 256 » Anfragen, Antworten, Mitteilungen, Veranstaltungen

Anfragen, Antworten, Mitteilungen, Veranstaltungen

Rechenschaftsbericht des Vorstands der ARGE DANZIG e.V.
für den Berichtszeitraum März 2016 bis April 2017
- vorgetragen auf der Jahreshauptversammlung am 22. April 2017 -

Sehr geehrte Vereinsmitglieder,

Höhepunkt des Berichtszeitraums war das 80-jährige Jubiläum unserer Arbeitsgemeinschaft, das wir nach der Jahreshauptversammlung am Abend des 19. März 2016 feierlich in Hamm-Pelkum begingen. Einzelheiten standen im RS 251. -
In der langen Zeit des Bestehens der ARGE DANZIG wurde viel zur Erforschung der Danzig- Philatelie beigetragen. Das drückt sich vor allem in den Rundschreiben und Literaturbeiträgen sowie dem „Schüler-Handbuch“ aus und natürlich in den 8 Katalogen, die Klaus Wolff erstellte. Ebenso sind Willy Deininger, Klaus Böhm, Hans Georg Menke, Hans-Joachim Düsterwald, Ton Hulkenberg und Dr. Bernd Marczinke mit ihren Schriften und Artikeln zu erwähnen. Auch in den Zeitschriften „DBZ“ und „philatelie“ waren wir - als eine der ältesten Arbeitsgemeinschaften Deutschlands - präsent.
Anlässlich unseres 80-jährigen Bestehens lud uns der VPhA ein, mit ihm an seinem Stand auf der Briefmarkenmesse in Sindelfingen vom 27.-29.10.2016 präsent zu sein. Dafür hat sich der Vorstand in einem Schreiben bedankt, denn es entfielen für uns die sonst üblichen Standkosten, und durch die seitens des VPhA angebrachte Werbung wurde eine bessere Wahrnehmung unserer Arbeitsgemeinschaft gewährleistet. Die von Werner März bestückten Ausstellungsrahmen verstärkten das Ganze. - Eine Reminiszenz stand im RS 254, Seite 2998.

Zusätzlich zur Jahreshauptversammlung in Hamm-Pelkum wurden Treffen in Berlin und Hamburg organisiert. Die ausführlichen Berichterstattungen erfolgten immer in den darauf folgenden Rundschreiben, so dass auch die daran nicht teilnehmenden Mitglieder informiert wurden. Wir kommen immer mehr dazu, zu diesen Treffen auch Vorträge zu organisieren, damit die Zusammenkünfte interessanter werden und Wissenswertes weiter gegeben werden kann. Der Kreis Derjenigen, die sich dazu in der Lage sehen, ist aber bemessen, da es nicht Jedem gegeben ist, einen Vortrag zu halten. Unser Durchschnittsalter von ca. 65 Jahren lässt aber befürchten, dass viel Wissen nicht aufgeschrieben bzw. veröffentlicht wird und irgendwann unwiederbringlich verloren ist. Darauf wurde schon im vorjährigen Bericht hingewiesen.

Unsere Rundschreiben und Literaturbeilagen erschienen pünktlich zum Quartalsbeginn, zum Jahresende schon zum Weihnachtsfest. Auch in diesem Jahr gelang es dem 1. Vorsitzenden, Auktionshäuser zu überzeugen, gegen Bezahlung Werbung auf den Umschlagseiten 3 und 4 unserer Rundschreiben zu gestalten. Der Vorstand dankt ihm dafür sehr. Die eingenommenen Gelder tragen mit dazu bei, die Rundschreiben und Literaturbeilagen in Farbe auf gutem Papier drucken zu lassen. Das lassen wir die Auktionshäuser auch wissen.
In Telefonaten bzw. Gesprächen mit dem Redakteur kommt immer wieder zum Ausdruck, dass die Themenvielfalt von den Mitgliedern mit Interesse aufgenommen wird. Auch in diesem Jahr gilt deshalb sowohl dem Redakteur Martin Jenrich als auch den Mitwirkenden an der Erstellung der Rundschreiben der Dank des Vorstands. Ohne die vielen Mitwirkenden könnte ein Rundschreiben nicht in der vorhandenen Bandbreite gestaltet werden.
Pro Ausgabe beliefern wir die Danzig-Gruppe in Großbritannien in Person von Giles du Boulay, drei andere ArGen, den VPhA, alle Danzig-Prüfer, das Postmuseum in Wrocław und das Haus der Philatelie in Danzig. An den BDPh werden pro Ausgabe 9 Stück geliefert, von denen die Nationalbibliothek in Leipzig zwei kostenlos erhält. Die restlichen 7 RS – das sind im Jahr 28 Stück - bezahlt der BDPh zum von ihm vorgegebenen Festpreis von 100 €, der allerdings unter unserem Produktionspreis liegt. Ein Rundschreiben mit Literaturbeilage kostet uns nämlich ca. 7 €.
Der Verband der philatelistischen Arbeitsgemeinschaften VPhA veröffentlicht auf seiner website einen „Artikel des Monats“ auf der Grundlage der Zuarbeit mitarbeitender ArGen. Wir senden deshalb seit Mitte 2013 die Rundschreiben und Literaturbeilagen elektronisch an den VPhA.

>>  >> >>

Arge Danzig, Rundschreiben 256, 3. Quartal 2017, Seite 3070.


Hits: 1275

Added: 23/07/2017
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig