btn toggle

Galerie

Gallery » Arge Danzig Rundschreiben Nr. 262 » Die Kraftpost aus der Freien Stadt Danzig nach Marienburg und Elbing und retour

⇒Die Kraftpost aus der Freien Stadt Danzig nach Marienburg und Elbing und retour

Offen bleibt die Frage, wer die Herkunftstempel abschlug. Mir ist nicht bekannt, ob der Stempel von einem deutschen Postbeamten am Zielort abgeschlagen wurde oder durch den Busfahrer (er war ein Postbeamter der FSD), bevor er den Inhalt des Briefkastens an die deutschen Postbehörden übergab. Wenn der Busfahrer die Herkunftstempel abschlug, können wir von FSDStempeln sprechen, sonst von deutschen Stempeln

 

Literatur:
- Anderson, H-J.: 50 Jahre Landkraftpost (1928-1978). DBZ Nr. 20 (1980) S. 3724
- Schießl, W.: 100 Jahre Kraftpost. Gildebrief Nr. 219 und 220 (2006)
- Tusk, D.: Einst in Danzig. Gdansk 1997
- 80 Jahre Kraftpost in Deutschland. Archiv für deutsche Postgeschichte Nr. 2 1989
- Danziger Postformulare und Postwerbung. Arge Danzig Literaturbeilage Nr. 967 (1995)
- Postgebührenhefte der FSD 1929 und 1936
- Routekarte FSD. Arge Danzig Literaturbeilage Nr. 983a (1998)
- Wolff, K.: Danzig Katalog Band 2: Besondere Aufgabestempel. Berlin 2004 2. Auflage
- Wolff, K.: Danzig Katalog Band 3: Nebenstempel. Berlin 1997


Hits: 864

Added: 10/01/2019
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig