btn toggle

Galerie

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 208 - 3. Quartal 2005 » Danzig Postrouten und Postgebüren, PRUSSE PAR NEUSS

>> Danzig Postrouten und Postgebüren in bewegten Zeiten.
III. Die Postrouten und die sie begeleidenden Stempel.

>> IV. Die Portosätze.

C7: Brief von Danzig nach Bordeaux vom 17. Februar 1804

Er fällt unter den Postvertrag zwischen Frankreich und T&T von 1801. Der französische Eingangsstempel in Maaseyck ist jetzt PRUSSE PAR MAASEYCK .

Gebührenberechnung entsprechend dem Tarif von 1759: 24 Sous bis Paris + 10 Sous für Paris-Bordeaux = 34 Sous/2 = 17 Decimes.

C8: Brief von Danzig nach Paris vom 16. September 1808

Der Brief kommt über Neuss nach Frankreich, PRUSSE PAR NEUSS ist der französische Eingangsstempel, und der rote kreisförmige Stempel ist der Pariser Ankunftsstempel.

Gebührenberechnung: Links unten auf dem Kuvert steht f(ranco) 32 (gezahlt durch den Absender bis Düsseldorf). Für die Entfernung Neuss-Paris war der Tarif von 1759 noch gültig. So sollten 24 Sous vom Empfänger gezahlt werden. Da ab 1.1.1801 die Gebühren in Decimes zu berechnen waren, ergaben sich 24 Sous/2 = 12 Decimes.

Rundschreiben 208, 2005, Literaturbeilage 847, Seite 14.


Hits: 1867

Added: 14/07/2007
Copyright: 2023 Danzig.org

Danzig