btn toggle

Galerie

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 208 - 3. Quartal 2005 » Danzig Postrouten und Postgebüren, Stempel MASEYCK

>> Danzig Postrouten und Postgebüren in bewegten Zeiten.
III. Die Postrouten und die sie begeleidenden Stempel.

>> IV. Die Portosätze.

C5: Briel von Danzig nach Bordeaux vom 17. Juli 1792, also bevor wenig später die Stadl durch Preußen erobert wurde.

Der Stempel MASEYCK wurde durch das T&T -Postbüro in Maseyck abgeschlagen Links unlen sieht man Fr:(anco) Wesel, und die 4 Sous gelten für die Sirecke Wesel-Maseyck.

Gebühronberechnung: 24 Sous von Maseyck nach Paris + 10 Sous von Paris nach Bordeaux, zusammen also 34 Sous.

C6 Brief von Danzig nach Bourdeaux vom 5. November 1802

Der Briel wurde bis Wesel vorausbezahlt. Seit 1798 war Maseyck französisches Territorium. Alle Post über Wesel-Maseyck erhielt nun den französischen Eingangsstempel PAR WESEL. Die Aufschrift Fr 32 in der linken unteren Ecke des Kuverts ist kaum sichtbar.

Die Gebühr wurde als doppeltes Porto berechnet: (12+5)2 = 34 Decimes. Auf dem Kuvert stehen aber nur 33(?) Decimes verzeichnet.

Rundschreiben 208, 2005, Literaturbeilage 847, Seite 13.


Hits: 2166

Added: 14/07/2007
Copyright: 2022 Danzig.org

Danzig