Briefmarkenfreunde Freistaat Danzig

Die anlässlich der bevorstehende Postwertzeichenaus-stellung ausnahmsweise auf den 19.Oktober einberufene Hauptversammlung schlug hinsichtlich der großen Besucherzahl, die den oberen Saal des „Hohenzollern“ vollauf füllte, jeden bisherigen Rekord. Auch zahlreiche Anmeldung neuer Mitglieder, die zum Teil bereits als Gäste anwesend waren, bezeugten die ständig wachsende Beliebtheit das erst im ersten Lebensjahr stehenden rührigen Vereins. Nach einer ausführlichen Darlegung des bisher für die Ausstellung am kommenden Sonntag geleisteten Riesenarbeit, die zum großen Teil auf den Schultern des Vorsitzen-den, Th. Reimann, geruht hat, wurde bekannt gegeben, das die Einsendungen der Aussteller einen derartigen Umfang erreicht hätten, dass die Prüfungskommission sich trotz der zur Verfügung stehenden zahlreichen Platzraumes wahrscheinlich in die Lage versetzt sehen wird, die riesige Auswahl der eingelieferten Objekte vorzunehmen und nur das wirklich Wertvolle darunter zu berücksichtigen. Das Behörden und der Presse werden Einladungen zu der kommenden Sonntag um 10 Uhr vormittags im Hause der Guttemplerloge erfolgenden Eröffnung zugehen. – Nach Erledigung verschiedener interner Vereinsangelegenheiten teilte der Vorsitzende unter lebhaften Beifallsbezeugungen der Anwesenden mit, dass der oberste Leiter des Postwesens des Freistaates, Herr Postrat Zender, sich auf eine Eingabe hin in dankenswerter Weise dazu bereit gefunden habe, 80 Sätze des gesuchten letzten Danziger Provisorien, 5 Pfennig bis 80 Pfennig komplett zum Nominalwert für die bis 1.Oktober d. J. eingetragenen Mitglieder des Vereins zur Verfügung zu stellen. Es wurde einstimmig die Absendung eines Dankschreibens an die Oberste Postbehörde beschlossen, worauf die Verteilung der Sätze an die anwesenden Mitglieder erfolgte. Auswärtige Mitglieder erhalten den auf sie entfallenden Satz durch die Post zugestellt. – Infolge von Lokal-schwierigkeiten sollen die Hauptversammlungen zukünftig am zweiten und vierten Donnerstag jeden Monats abends 7 Uhr im oberen Saale des „Hohenzollern“ stattfinden. Daneben gelangte aber einstimmig ein Antrag zur Annahme, wonach, beginnend mit der auf die Ausstellung folgenden Woche zukünftig jeden Sonntag, vormittags von 10 bis 1 Uhr, im „Hohenzollern“ eine zwanglose Zusammenkunft der Mitglieder zu Zwecken des Tauschverkehrs beabsichtigt ist.

77 total views, 1 views today

Danzig