btn toggle

Galerie

Gallery » Rundschreiben 60 - 15. Mai, 1969 » Die Schrägdrucke und die Innendienstmarken

>> Die Schrägdrucke und die Innendienstmarken

>> Hausauftragsnummern (HAN)

Mi.Nr.                         HAN
22                          3368.20 (schwarzviolett)
23                          4663.19 (dunkelviolettblau)
23                          5041.19                "
23                          5371.19                "
23                          2029.20 (dunkelviolettblau)
32                          4673.15 (hellgrau)
33                          2577,19 (Pap.gelbl.)
34                          2343.18 (olivbraun)
34                          2346.19 (dunkelbraun)
34                          5371.19
35                          5535.17 (orangegelb)
35                          2475.19 (rotorange)
35                          3348.19 (dunkelorange)
36                          3345.19 (rosarot) (kopfstehend)
36                          5589.19 (hellkarminrot)

b) Zweifarbiger Plattendruck
P/P: 50 Pf Papier hellsämisch oder rahmfarben
1 Schalterbogen = 110 x 10 Marken.
Randdruck III D 2 )
Zähnungsmaschine I oder II
Oberrand: 18 mm breit mit schwarzen Reihenwertzahlen.
Linker Rand: 2 gestrichelte Leisten, innen schwarz, außen violett mit liegender Hausauftragsnummer bei Form 1 oder 3 neben Feld 21/31 und Formnummer neben Feld 51 Hausauftragsnummer 5590.19, Unterrand und rechter Rand vor dem Aufdruck abgerissen.

c) Einfarbiger Walzendruck
W: 60 Pf (bläulichviolett), Ausgabejahr 1918.
1 Schalterbogen = 10 x 10 Marken.
Druckmaschine I, Kennzeichen: liegende schwarze vierstellige, 16 mm.
lange Bogenzählnummer (von 0001-0000).
Farbige Gruppenpaarnummer in Anordnung a²). Bogenkastenzähnung 14 : 14¼. Zähnungsmaschine III (Ober- und Unterrand durchgezähnt. Seitenränder nicht durchgezähnt). Oberrand: 17 mm breit mit Reihenwertzahlen und 13 Walzenstrichen, 0,5 mm stark.
Linker Rand: 10,5 mm breit mit Gruppenpaarnummern und Bogenzählnummer neben Feld 51 oben.
Unterrand und rechter Rand vor dem Aufdruck abgerissen.

d) Zweifarbiger Walzendruck
W/W: 25, 30, 40, 50, 75 und 80 Pf
1 Schalterbogen = 10 X 10 Marken.
Papier: 25 Pf gelblich, 30 und 50 Pf lachsfarben, 80 Pf rosa; 50 Pf frischere Farben als beim Plattendruck.
Für den Aufdruck der 80 Pf Marke wurden auch Urmarken in Friedens druck mit mattem, seidenartigem, feinbrüchigem Gummi, gefasertem, hellrosakarminem Papier verwandt. Druckmaschine II, Kennzeichen: liegende schwarze, vierstellige, 23 mm lange Bogenzählnummer.
Eine schwarze und eine farbige Gruppenpaarnummer in Anordnung gg3),
Zähnungsmaschine III.
Obdrrand: 18,5 mm breit mit 13 abwechselnd schwarzen und farbigen Walzenstrichen.
Linker Rand: 10,5 mm breit, mit Gruppenpaarnummern und Bogenzählnummern neben Feld 41. 1) Vgl. Alfred Metzner "Handbuch der.Bogen und Bogenranddrucke der Briefmarken der Deutschen Reichspost", Band II18.57 2) Vgl. Metzner, Band I, Seite 12. 3) Vgl. Metzner, Band I, Seite 13.

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 60, Die Schrägdrucke und die Innendienstmarken, Seite 2.


Hits: 1356

Added: 14/01/2016
Copyright: 2022 Danzig.org

Danzig