Philatelie gut Staatswissenschaften mangelhaft!

Max Ton schreibt in der neuesten Nummer der Rundschau für Briefmarken-Sammler und „Händler“ in Kölleda:
….”Namentlich der Abstimmungsmarkenrummel in Danzig nimmt Dimensionen an, die mit der Zeit bedenklich werden. In bunten Bildern wenig Klarheit, liegt mir da eine Germania-Serie, überdruckt mit Balken, Ziffern und Inschriften vor, dass es einen bald gruselt, sie hier zu beschreiben. Doch das Interesse an diesen Marken lässt uns nicht darum komme…..“
Der angeschlagene Ton, Herr Ton, findet in Danzig keine harmonische Resonanz. Wir haben hier in D. über unsere zukünftige staatsrechtliche Stellung nicht abgestimmt und werden dies wohl auch fürderhin nicht dürfen. Einen „Abstimmungsrummel“ hat es demnach in D. nie gegeben. Die verausgabten Danziger Marken sind auf Veranlassung der freistaatlichen obersten Postbehörde gedruckt und amtlich in Verkehr gebracht worden. Der Danziger „Markenrummel“, wenn man von einem solchen überhaupt sprechen darf, hat im Saargebiet und auch im nicht besetzen Deutschland (der 2,50-Mark-Rummel) in Berlin usw.) weit weniger bekrittelte Vorbilder gehabt.

121 total views, 1 views today

Danzig