Ein hochinteressanter Danziger Fehldruck

Ausgesprochene Fehldrucke sind bei den Danziger Marken, abgesehen von Plattenfehlern, bisher mit Ausnahme der Sternprovisorien zu 1 Mark ohne Unterdruck, und einiger Abarten, die mehr unter den Begriff der Makulatur fallen, so gut wie gar nicht zu verzeichnen gewesen. Nun aber legt uns Herr Mabrane, Danzig-Langfuhr, zwei Exemplare der Kogge-Marken zu 5 Pfennig, die mit noch zwei anderen Stücken, darunter einen stark lädierten, auf einem amtlichen Schreiben saßen und im Juni d. J. abgestempelt sind, vor. Sie haben an Stelle des schwarzen Hintergrundes in diesem Oval mit Schiff eine ausgesprochene Purpurfärbung. Da letzte unseres Erachtens unmöglich durch chemische Veränderung entstanden sein kann, dürfte es sich vermutlich um einen Fehldruck eines ganzen Bogens von 100 Stück dieser Marke handeln, die also orange (Rahmen) und purpur, statt orange und schwarz ist. Wir erbitten Mitteilungen aus unserem Leserkreise, ob noch anderweitig derartige Fehldrucke, die eine wirkliche Rarität darstellen würden, entdeckt worden sind.

Mangelhafte Drucke sind sonst gerade bei dem 5-Pfennig-Wert Kogge nicht allzu selten. Sie zeigte uns Landrath ein Stück, bei dem am Schiff die Flagge fehlt.
Die 70-Pfennig-Marke Danzig mit Schrägaufdruck ist übrigens auf dünnerem und ziemlich starken Papier beobachtet worden.

127 total views, 1 views today

Danzig