Spezialsammeln; Ein Rat und eine Warnung

Zum Spezialsammeln gehört Sammeln in ganzen Bogen. Da das aber nur die wenigsten Sterblichen sich leisten können, genügt auch ein Bogen mit den Randmarken allein, oder wenn man es noch billiger haben will, nimmt man alle Marken bis auf eine aus der Bogenumrandung heraus. Das wird sich vor allem bei den Markwerten empfehlen. Ist das Spezialsammeln nun wirklich zu empfehlen? Für den fortgeschrittenen Sammler kann diese Frage wohl mit Ja beantwortet werden, nicht aber für den Anfänger. Ich möchte allen jungen Freunden dringend raten, die Hand davon zu lassen. Wenn ihnen das Schicksal oder der Schalterbeamte hold ist und ihnen einen Fehldruck oder Plattenfehler reicht, so mögen sie sich darüber freuen und ihn in ihr Album kleben, meinetwegen auch dem einen oder anderen Freunde zeigen und sich von ihm beneiden lassen, aber nur nicht so viel Aufhebens machen und nun meinen, wunder und noch für eine Seltenheit zu besitzen. Heute ist es keine Kunst mehr, Fehldrucke zu erhalten. Wie verschiedene Prozesse in den letzten Jahren zeigen, werden Fehldrucke häufig absichtlich hergestellt. Da sollte man doch meinen, dass die Sammler endlich klug werden und ihre Taschen zu halten. Das neueste Manöver ist nun die Ausgabe von Druckaus-schuss. Was man früher in den Ofen steckte, wird heute als Rarität auf den Markt geworfen und hunderte von Mark werden dafür verlangt und bezahlt. Wenn das so weiter geht, muss jeder, der Briefmarken sammelt, zur lächerlichen Figur werden. Mit der Ausgabe des Druckausschusses ist auch für den Spezialisten ein Komplettwerden – der stille Traum aller Sammler – vollständig ausge-schlossen. Wer aufmerksam die letzte Briefmarkenausstellung durchwandert hat, wird einsehen, dass einer, de an Stelle der ganzen Welt oder aber von Europa, in der Hauptsache nur Danzig sammelt für einen Makrokosmos eines Mikrokosmos eingetauscht hat. Vollständig wird er ebenso-wenig werden, wie wenn er die Marken der ganzen Welt sammelt. Er hat nur für eine bilder- und farbenreiche Galerie, ein langweiliges , eintöniges Bild eingetauscht, wird es bald über und zum alten Eisen werfen.
L.D.

 

G. Große Allee 22. Betr. 1.- Mark-Provisorium ohne Unterdruck, wurde, wie Sie beim Durchblättern finden werden, bereits in Rundschau Nr. 18 gemeldet. Wir danken nochmals für ihr Interesse und sind stets für weitere Vorlagen dankbar.

82 total views, 1 views today

Danzig