Danziger Marken mit Raster-Unterdruch

Nachtrag

In dem Beitrag unter obigen Titel in Ausgabe 20 der „Briefmarken-Rundschau“ vom 19. Mai ist versehentlich eine drucktechnische „Verhebung“ stehen geblieben. Es mut im 9.Abschnitt richtig heißen: „erste Ausgabe, grauer Unterdruck, Bogenspitze nach oben rechts (statt links), und die zweite Ausgabe, lila Unterdruck; Spitze nach unten links (statt rechts) gerichtet“.
Im allgemeinen ist bei einzelnen Marken der Unterschied der Rasterfarbe blassgrau, grünlichgrau (mitunter sogar ausgesprochen bläulich) äußerst schwierig, wenn überhaupt feststellbar. Wir glauben daher, dass selbst Spezialsammler, um sonst sehr leicht mögliche Irrtümer zu vermeiden, gut daran tun werden, die einzelnen Nuancen des grauen Rasters in de Sammlung nicht zu berück-sichtigen.
Seit Erscheinen unseres Artikels wurden der Redaktion nun noch verschiedene in der Tabelle fehlenden Provisorien mit Rasterunterdruck vorgelegt, woraus hier hervorgeht, dass nur die 1 Mark-Wert mit blassgrauem Unterdruck, Rasterspitze nach unten ferner derselbe Wert grünlichgrau in beiden Abarten (Rasterspitze nach oben und unten) sowie der 1 ¼-Mark-Wert blassgrau (Raster-spitze nach unten) nicht existieren dürften.
Die 2-Mark-Marke gibt es, wie wir uns nach Vorlage durch Herrn O.St. überzeugen konnten, übrigens ebenfalls mit schwachen Spuren eines doppelten violetten Rasterunterdruckes; sie dürften ebenso selten sein, wie der 2-Mark-Wert, Type 2 blassgrau, den wir heute nachträglich als ebenfalls verausgabt melden können.

66 total views, 1 views today

Danzig