Beforderung der Danziger Flugpostsendungen

In Danziger, aber auch in auswärtigen Sammlerkreisen wurde die Einrichtung der Danziger Post-verwaltung, für die neuen Flugpostmarken einen Flugpoststempel! In Gebrauch zu nehmen, freudig und dankbar begrüßt. Die Postverwaltung gab auch klare Bestimmungen über die Frankatur, die Abgangszeiten und über die Kenntlichmachung der Flugpostsendungen heraus, die von den Sammlern peinlich genau, von den Postbeamten bzw. Angestellten zum großen Schaden der Sammler selber nicht beachtet werden. Diesem Übelstande abzustellen, ist der Zweck dieser Zeilen und ich gebe der Hoffnung Ausdruck, dass die Postverwaltung Abhilfe schaffen wird.
Die Übelstände zeigen sich wie folgt:
Zwei von einem Absender zur Post gegebenen eingeschriebenen Briefe erreichten den Empfänger, der eine Brief mit Flugpoststempel, der zweite mit dem üblichen Danziger Stempel entwertet, trotzdem beide Briefe deutlich durch Rot- und Blaustift als Flugpostsendungen gekennzeichnet und vorschriftsmäßig bei dem Danziger Bahn-Postamt aufgegeben worden waren. Dieses ist bisher in 37 Fällen festgestellt worden. Hierbei wäre zu bemerken, dass den Sammlern durch die falsche Ent-wertung bedeutender Schaden dadurch zugefügt wird, dass solche falsche entwertenden Marken für den Philatelisten wertlos sind. Sehr viele Klagen kommen besonders aus den Danziger Vororten, sowie aus vielen Freistadt-Städten. Die Sammler dieser Orte möchte ich jedoch bitten, nun aber auch nicht zuviel von der Post zu verlangen. Es ist bekannt, dass nur solche Sendungen mit Flug-poststempel entwertet werden, die auf dem Bahnpostamt aufgegeben sind. Zu verlangen, dass nun in allen Orten Flugpostsendungen richt entwertet werden, ist einfach unmöglich, weil dadurch die Sendungen so verspätet würden, dass die Zeitdauer der Beförderung als mit Flugpost geschehen, mit der tatsächlichen Dauer nicht zu vereinbaren wäre. Hier müssen die unter sich einander helfen und ich bin überzeugt, dass jeder Danziger Sammlerfreund ihm übersandte Flugpostsendungen gern und richtig aufgeben wird. Natürlich ist mir eine richtige Ablieferung nur dann möglich, wenn oben genannte Missstände baldigst beseitigt werden. Th. Reimann, Danzig
O. St. Danzig.
Sie schreiben uns; „Ich besitze eine Danziger Zwei-Mark-Marke, ungestempelt mit violettem Raster-Unterdruck. Wie deutlich festgestellt werden kann ist der Raster-Unterdruck zwei mal auf den betreffenden Markenbogen gelangt, und zwar nicht gleichmäßig, sonder so, dass die Linien des einen Druckes mehrfach gegen diejenigen des anderen Druckes laufen. Wie ist eine solche Marke zu bewerten? An und für sich werden ja wohl die Marken mit Rasterdruck in absehbarer Zeit nach dem Ergebnis der Untersuchung über die Richtigkeit der Bögen im Raster überhaupt neu bewertet werden. Nach dem bisher wohl zuverlässigen Katalog für Danziger Marken (D-Katalog von Zeller & v. Neumann) wäre der jetzige Handelswert der normalen 2-Mark-Marke mit violettem Rasterdruck 8,50 Mark“ – Der doppelte Rasterunterdruck ist schwerlich weit interessanter, als die schwachen Spuren des Rasters auf gewissen Marken bzw. die unvollständig abgedruckten Raster. Sein Liebhaberwert ist natürlich schwierig zu bemessen, doch achten Sie vielleicht einmal auf den Preis, den Borek Braunschweig für einen ähnlichen Doppel-Unterdruck (im ganzen Bogen im Besitz der Firma) in seiner neuen Liste ansehen dürfte.

73 total views, 1 views today

Danzig