Eine Fachkommission fur den Briefmarkenhandel bei

Wenn die verschiedenen Zweige des Danziger Handels bei der Danziger Handelskammer schon lange, viele manche Jahrzehnte, ihre öffentlich angestellten und vereidigten Sachverständige bzw. ihre besonderen Fachkommissionen haben, so fehlte dem Danziger Briefmarkengewerbe, das durch eine große Anzahl gewerblich eingetragener Briefmarkenhändler darunter handelsgerichtlich einge-tragener Firmen, in hiesiger Stadt vertreten ist, bisher jeglicher Zusammenhang mit dem großen Verbande der Danziger Kaufmannschaft und dadurch die notwendige Vertretung nach außen hin. In der 36. Vollsitzung der Handelskammer wurde nunmehr der Einrichtung einer Fachkommission für den Briefmarkenhandel zugestimmt. Dem Herrn Kurt Siebenfreund, Danzig, wurde der Vorsitz in dieser Kommission übertragen. Im übrigen setzt sich die Kommission au den vier handelsgericht-lich eingetragenen Firmen der Briefmarkenbranche Karl Riedel & Gamper, Reiß & Co., Jagels & Co., Feller & v. Neumann zusammen, deren jede zu der jeweiligen angesetzten Sitzung einen Vertreter entsenden. Dieser Fachkommission ist der „Händlerring der Danziger Briefmarkenhändler“, eine zwanglose Vereinigung angeschlossen, so dass die Briefmarkenhändler nun auch hier in Danzig besser denn je für den ehrlichen Handel eintreten und gemeinsam mit den Behörden gegen den unlauteren Wettbewerb den Kampf aufnehmen können.
Im besonderen wird die Fachkommission das Fälschungswesen sei es zum Schaden der Postbehörde oder des Briefmarkensammelwesens, überwachen und bittet zweifelhafte Postwertzeichen, besonders die Danziger Werte, der Kommission zur Begutachtung vorlegen zu wollen.
In der Zeit des Bestehens eigener Postwertzeichen für die Freie Stadt Danzig wurden eine Reihe falscher Danziger Marken sowohl am Orte als auch vorzugsweise im Deutschen Reich in den Handel gebracht. Durch Ankauf von teilweise ganz raffinierten Fälschungen ist manch ehrenwerte Person geschädigt worden. Aus diesem Grunde rufe ich dem Sammler zu: „Kaufe nur beim Händler, dessen Firme die Gewähr für solide Bedienung bietet.“
Im übrigen werden die in Danzig gewerblich eingetragenen Briefmarkenhändler rücksichtslos gegen jede Person vorgehen, die falsche Briefmarken an den Mann zu bringen sucht, und nehmen als sicher an, dass sie bei den Behörden rege Unterstützung finden werden.
In nächster Zeit wird eine Sitzung der Fachkommission stattfinden, Anträge zur Förderung des Briefmarkenhandels und zur Pflege der Briefmarkenkunde sind an eine der Firmen, die in der Fachkommission sind, zu richten.
K. Riedel
Wir geben den obigen Ausführung gern Raum, vermissen aber unter den erwähnten handelsgericht-lich Firmen u.a. das Handels- und Bankenhaus I. Semiatycki (Briefmarken-Abteilung), was zweifel-los auf einen Irrtum zurückzuführen ist. Im Interesse der Sache müssten alle Danziger Briefmarken-Handelsfirmen zur Kommission hinzugezogen werden. d. Red.

92 total views, 1 views today

Danzig