btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig Rundschreiben 252 » Postgeschichte der Freien Stadt Danzig

Anfrage
[Martin Jenrich, Tel: 030-9914166, eMail: martin.jenrich@web.de]

Wer besitzt eine MiNr. 291 mit dem Plattenfehler „Krone links gebrochen“, vergleichbar mit der MiNr. 273 I (ebenfalls eine 8 Pfg.-Marke)?
Ich benötige eine Farbkopie, um zu beweisen, dass sich der Plattenfehler wiederholt und damit ebenfalls in den MICHEL-Katalog aufgenommen werden könnte.

Frage nicht, was der Verein für Dich tun kann,
sondern frage, was DU für den Verein tun kannst.

„Postgeschichte der Freien Stadt Danzig“
[Martin Jenrich, Tel: 030-9914166, eMail: martin.jenrich@web.de]

Es war möglich, über unser Mitglied Franz Lasetzki, 1. Vorsitzender der Vereinigung Karlsruher Briefmarkensammler e. V., Exemplare des nebenstehenden Büchleins zu erwerben. Dieser Verein war dazumal der Herausgeber der Schrift.
Willy Deininger ist es gelungen, wenig bekannte und schon fast vergessene Fakten zum Sammelgebiet Danzig in leicht verständlicher Weise darzustellen. Sein Fachwissen trägt dazu bei, dass man dieses Büchlein von 82 Seiten im A5-Format nicht nur einmal zur Hand nimmt.
Es ist in 10 Kapitel gegliedert, die neben der Besprechung von Marken und Stempeln (einschließlich der Polnischen Post in Danzig) auch auf die politischen Verhältnisse der damaligen Zeit eingehen.

Der Erwerb ist über unseren Literaturwart Theo Henn zu einem Preis von 7,50 € plus Porto möglich.

Suche

Ich kaufe Danzig:
MiNr. 101 X " " (sauberer lesbarer Gefälligkeitsstempel)
MiNr. 252 und 253 **
Peter Monschau, Tel: 02161-836906, eMail: peter-monschau@t-online.de

Ich suche zu kaufen:
LUPOSTA-Heft Nr. 2
Martin Jenrich, Tel: 030-9914166, eMail: martin.jenrich@web.de

Arge Danzig, Rundschreiben 252, 3. Quartal 2016, Seite 2928.


Hits: 1011

Added: 13/07/2016
Copyright: 2020 Danzig.org

Danzig