btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 144 - September, 1989 » Aus dem Mitgliederkreis, Wir trafen uns

Aus dem Mitgliederkreis

Wir begrüßen Herrn Heinz Abstoß, Franckestr. 16, 5630 Remscheid 11, und Herrn Hans Hagedorn, Heideweg 13, 2251 Schobüll, sehr herzlich als neue Mitglieder und wünschen ein gutes Einleben!

Herr Dr. Kühnemann (bisher 7465 Geislingen) wohnt jetzt Haydnstr. 2a, 7514 Eggenstein 1.

Gratulieren dürfen wir sehr herzlich:
Herr Bockkom bekam eine Vermeil-Medaille für sein Objekt "Danzig" auf der Rhein-Ruhr-Posta im April 1989. - Im Juliwaren erfolgreich mit ihren Exponaten über die Danziger Postgeschichte auf der Internationalen Ausstellung Philafrance in Paris Herr Martin (Große Vermeil) und Herr Schrumpf (Vermeil).

Zu seinem hundertjährigen Bestehen wird der Verein in Hanau eine Rang-Il-Ausstellung vom 26. bis zum 28. 10. 1990 durchführen, Anmeldungen ab Herbst 1989 bis zum 30.4.1990 an: Verein der Briefmarkensammler Hanau 1890 e.V., Eugen-Kaiser-Str. 17 a, D 6450 Hanau 1.

Wer noch nie ausgestellt hat, sollte es doch einmal versuchen. Man benötigt einen Ausstellerpaß, der vom örtlichen Verein ausgegeben wird, und muß im niedrigsten Ausstellungsrang, das ist Rang III, be-ginnen. Haben Sie nur keine Angst vor dem "erstenmal", auch wenn es nur einbescheidener Erfolg wird. Zugegeben, das Aufbereiten macht Arbeit, aber man bekommt im Lauf der Zeit immer mehr Freude daran, man lernt vieles dazu. Und: Danzig-Objekte sind immer gern gesehen, weil es doch nicht so häufig gesammelt wird wie BRD und Westberlin.

Ein riesengroßes Dankeschön - teils verspätet - für Urlaubsgrüße, es meldeten sich Herr Bohle aus Pisa, Familie Deinert aus Paris, Familie Demeraux aus der Bretagne, Familie Gaedicke aus Paris und aus den Alpen, Herr Dr. Mack aus Hüttenberg in Kärnten, Familie Schrumpf aus Göttingen und aus Orlando in Florida. - Aus Danzig schrieben Frau Heller, Herr Hottelet (mit interessantem Bericht) und Herr Simon.
Wir trafen uns

Bei unseren Treffen waren anwesend in Berlin am 9. Juli die Herren Fanselau, Kniep, Dr. Suhr und Wolff; in Braunschweig am 14. Juli die Herren Apitz, Dr. Buck, Deinert, Kniep, Runge, und als Gast Herr Hirschgänger, der Onkel unseres Mitgliedes gleichen Namens aus Buxtehude.

Zur Frage in Braunschweig: Nebenstehend eingezeichnet die Bahnlinien in Langfuhr, Pfeil links nach Zoppot, Pfeil oben nach Neufahrwasser. L = Labesweg, Bru = Brunshdfer Weg, Brö = Brösener W. Ziffer 1 = Reichskolonie Neuschottland, 2 = Schellmühl. Der Bahnhof A ist Neuschottland, der Bahnhof B hieß früher Schellmühl und wurde später in Reichskolonie umbenannt. In Reichskolonie Neuschottland war auch der Simsonweg.
Anfragen

Die Hauptpost in Langfuhr war Hauptstr. 108 (später nach Adolf benannt). Herr Deinert, der Danziger Postgebäude auf Abbildungen zusammenträgt, besitzt eine Abbildung der Post Langfuhr auf einer im Jahre 1901 gelaufenen Karte, aber es ist ein ganz anderes Gebäude als das Hauptstr. 108. Kann jemand weiterhelfen?

Bitte, senden Sie Beschreibungen oder Abbildungen Ihrer Luftpostbriefe aus Zoppot aus den Jahren 1923 und 1924 an den Leiter der Arge; der Einsatz des Zoppoter Luftpoststempels im Oval ist unklar!

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 144, 1.9.1989, Seite 842.


Hits: 1650

Added: 20/10/2015
Copyright: 2021 Danzig.org

Danzig