btn toggle

Gallery

Gallery » Rundschreiben 134 - 2. Quartal, 1987 » Ausstellungserfolge, Vergangene Treffen

Ausstellungserfolge
Berichtigung: Die "Habria '86" war Rang 2 und nicht Rang 1, wie irrtümlich im Rundschreiben 133 gemeldet.

Unser Mitglied, Herr Köves, war der Meinung, die Ausstellungserfolge würden automatisch allen Redaktionen, Arge-Leitern usw. mitgeteilt werden. Das ist nicht der Fall, ließe sich wohl technisch auch nicht durchführen: Sie selbst müssen es (leider) melden! Umso kräftiger dürfen wir daher ganz besonders Herrn Köves für seine nunmehr nachge-meldeten Erfolge gratulieren, aber auch Glückwunsch an die anderen Herren:

Herr Clausen bekam eine Silbermedaille für "Danzig 1800 bis heute", Rang 3, Paderborn, Juli 1986.
Herr Kastner freute sich über Vermeil mit Ehrenpreis für sein Danzig-Exponat, Rang 3, Michelau bei Coburg.
Herr Köves
a) Das Exponat "Germaniasatz auf Paketkarten" erzielte Gold im Rang 2, Braunschweig, April 1985.
b) Das gleiche Objekt wurde mit Vermeil prämiiert, Rang 1, Nürnberg, August 1985.
c) Die "Danziger Postämter in Stadt und Land" erzielten Gold, Rang 3, München, März 1986.
d) Noch einmal Gold und Ehrenpreis für das gleiche Exponat, Rang 2, Hannover (= Habria 86), Oktober 1986

Herr Schafranek stellte seine Stempelsammlung 1827-1920 aus: Silber-bronze mit Ehrenpreis war der Erfolg im Rang 2, Habria '86.

Vergangene Treffen
Unsere 3 Treffen zeichneten sich durch bemerkenswert, niedrige Temperaturen, Schneefälle, Hagel, Gewitter und Regen aus. Es bleibt uns ein Trost: Auch das Gesetz der Serie wird einmal unterbrochen, hoffen wir also auf schöneres Wetter für unser Jahrestreffen in Hamm-Pelkum.

Am 31.1. trafen sich in Donauwörth die Mitglieder Argo, Großner, Henn, Kniep, Dr. Oechsner, Stoye, Strauß und Walther. Herr Henn hatte einen guten Tagungsraum besorgen können, in dem wir uns trotz sibirischer Außentemperatur wohlfühlen konnten, und dies war auch kein Grund für Frau Argo, die schönen alten Häuser und die Schaufenster auszulassen.

Am 22.3. in Nassau leistete uns Frau Onasch Gesellschaft. Zu diesem Treffen hatten drei Herren wegen des schlechten Wetters abgesagt, im übrigen trafen sich die Mitglieder Pecher, Kniep, Kohn, Mencke, Onasch, Stoye und van Waardhuizen. Herr Kohn hatte einen Raum im "Löwen" dekoriert. Es gabe für jeden Teilnehmer ein Erinnerungsblatt mit Unterschrift des Bürgermeisters, der Marke Nr. 277 der Bundesrepublik (der abgebildete Freiherr vom Stein wurde in der Nassauer Gegend geboren) und einer Reproduktion des Ölgemäldes "Kettenbrücke über die Lahn",- selbst gemalt von unserem Heiner Kohn. Zufall: Auch der Neudruck der Danzigmarke in Blockform aus der WHW-Serie hat die Michel-Nr. 277! So gab es noch ein Erinnerungsblatt: Nämlich für jeden Teilnehmer einen Neudruck der Danzig Nr. 277.

Ein nicht vorhersehbarer Kurzaufenthalt führte zu einer Einladung nach Heppenheim-Kirschhausen: Herr Metz hatte einen großen Tisch im Hotel "Lulay" besorgt, und es trafen sich trotz des kurzfristig an-, beraumten Termins am 28.3. die Mitglieder Büttel, Egner, Kestler, Kniep, Metz, als Gast Herr Jeremi.

Den Ausrichtern herzlichen Dank! - Es wurde auf den Treffen gefachsimpelt, getauscht, man lernte sich kennen, und es war nicht langweilig. In Donauwörth wurde auch das Thema der "Gefälligkeitsstempel" angeschnitten, jedoch kann auf diesem Gebiet nicht von heute auf morgen "gebrochen" oder "zerbrochen" werden, vergleichen Sie hierzu die heutige Beilage "Danzigstempel: Gefälligkeit / Bedarf".

Arge Danzig, Rundschreiben 134, 3.4.1987, Seite 766.


Hits: 1253

Added: 14/03/2016
Copyright: 2020 Danzig.org

Danzig