btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 196 - 3. Quartal 2002 » Übungsnummern in Danzig im 1939

>> Übungsnummern in Danzig im August/September 1939
    [Klaus Böhm]

Abbildung 1: Feldpostbeleg mit einer Übungsnummer (411) in der Absenderangabe, als „Postnummer" bezeichnet.

Zu diesen Nummern gehörte eine Feldpostleitstelle, für Danzig war es die FELDPOSTLEITSTELLE DANZIG V. Diese war das Postamt im Bahnhof, so dass ein rascher Feldpostumschlag möglich war.

Eingesetzt wurde hier der Feldpoststempel FELDPOST V dzg, der vermutlich aufgrund seiner schlechten Stempelqualität kaum zum Einsatz kam. Er ist dann bei der Verlegung des Postamtes als aptierter Stempel FELDPOST im Postamt Danzig 6 weiterverwendet worden.

Trotz intensiver Forschung ist es mir bis heute nicht gelungen, in irgendeinem Archiv Unterlagen über Feldpostregelungen in Danzig zu finden.

Es gibt eine mir unbekannte Quelle mit Unterlagen der Landespolizei vom September 1939, ich kann aber die Herkunft von 2 Kopien heute nicht mehr herausfinden und somit auch keine weiteren Informationen gewinnen.

Bis zum heutigen Tag sind mir 20 Übungsnummern bekannt, von denen aufgrund der seinerzeit z. T. üblichen Zuteilung von Feldpostnummern aber 6 Nummern als „Vermutung" betrachtet werden müssen (obgleich sicher richtig zugeordnet).

Lediglich die Übungs-Nr. 852 lässt sich sowohl durch die Übungsnummer „852" als auch durch die später zugeteilte 5-stellige Feldpostnummer entschlüsseln.

Die übrigen Entschlüsselungen basieren auf den verwendeten Briefstempeln, die aber nicht unbedingt die richtige Einheit widerspiegeln.

Zusatz der Redaktion:
Auf dieser und der folgenden Seite. sind zwei Belege mit Übungsnummern beim Absender abgebildet, beide aus der Sammlung Klaus Böhm.
Beim zweiten Beleg ist als Absender angegeben: Soldat A. Bründelmeier, Postleitstelle Danzig 5, Postnummer 310.
Wer handschriftliche Aufzeichnungen des ehemaligen Vorsitzenden der Arge Danzig und Danzig-Prüfers Gerhard Schüler besitzt, wird unschwer auf diesem Beleg bei Adresse und Absender seine Handschrift wieder erkennen.
Vermutlich hat es den Absender tatsächlich gegeben, aber hier wollte Herr Schüler (damals Student) sich wohl einen Beleg mit dem Feldpoststempel verschaffen.

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 196, 20.6.2002, Seite 1254.


Hits: 1245

Added: 03/12/2015
Copyright: 2019 Danzig.org

13,357,826 total views, 11,219 views today

Danzig