btn toggle

Gallery

Gallery » Rundschreiben 121 - 1. Quartal, 1984 » Arge Danzig, Rundschreiben Nr. 121

>> Rundschreiben Nr. 121

Von den genannten neuen Mitgliedern gibt Frau Dickhaut freimütig zu, stolze Besitzerin einer einzigen Danzigmarke zu sein, die auf einer Ansichtskarte klebt (inzwischen hat sich der Bestand um einige 1000 Prozent erhöht - liebe Frau Dickhaut, Ihr netter Brief wird im nächsten Jahr bestimmt beantwortet), während, dem Schriftwechsel nach zu schließen, Herr van Waardhuizen wohl schon recht kräftig in der Materie drinsteckt.

Im Sinne unserer noch in den Kinderschuhen steckenden Anfänger ist deshalb der Passus in einer der heutigen Beilagen zu verstehen, man möge den Prüfern gestempelte Marken mit sauberen Rückseiten einsenden. Alle Infla-Prüfer können einen Chor singen, was da gelegentlich von Leuten eingesandt wird, die seit x Jahren "Philatelisten" sind und zu ihren Bekannten die Träger wohlbekannter Namen aufführen ...

Sollten Sie einen einzigen Augenblick Zeit übrig haben für das vorige Rundschreiben, dann ändern Sie bitte auf Seite 643 die Überschrift ab von Rundschreiben Nr. 119 in Rundschreiben Nr. 120. Der Verschreiber der falschen Zahl schämt sich sehr, er verspricht, sich nicht zu bessern.

Die Teilnehmer am Fotokopierdienst haben die Kopien hoffentlich erhalten - wenn nicht, bitte melden!

Urlaubsgrüße sandten Herr Matthes und Herr Strohbusch, und Dienstgrüße (weil er sich dienstlich dort aufhielt) Sandte Herr Feigner aus Saudi-Arabien. Vielen Dank!

Leider mit Verspätung - aber hoffentlich nicht zu spät - gratulierten wir Herrn Wendorf, Hamburg, zu seinem neuen Lebensjahr - Herr Wendorf vollendete am 9. September sein 85. Lebensjahr.

Ferner können wir noch gratulieren Herrn Löschhorn (Goldmedaille in Rang III auf der 1. Briefmarkenbörse Südwest) für das Exponat "Feld-bestimmungen" -- Herrn Rittmeister (Goldmedaille in Rang II auf der Nordposta Hamburg für ein Exponat allgemeiner Art über Danzigphilatlie -- Herrn Schrumpf (Goldmedaille in Rang II auf der Nordposta Hamburg) für sein Exponat "Danzig - Postgeschichte".

Abeits der Danzig-Philatelie waren unsere Mitglieder, Herr Deinert und Herr Runge, tätig: Die Genannten sind Vorstandsmitglieder des Braunschweiger Philatelistenclubs und hatten als solche die Organisation in der Braunschweiger Stadthalle zu bewältigen für den in der Presse viel beachteten "Tag der Briefmarke".

Als Überleitung zu weiteren sehr erfreulichen Aktivitäten unserer Mitglieder Ist eine Zwischenbemerkung notwendig.

"Wiederholt sind Wünsche vorgetragen worden nach der Katalogisierung - oder besser geschriebennErfassung" aller möglichen Belege,. als da wäre: Die battle-Briefe von 1855 / Paketkarten / KZ-Briefe / Sommerfeldbriefe / Briefe mit Zoppoter T-Stempel / usw. / usw. - Eine solche Katalogisierung setzt voraus, daß der Betreffende, der es machen will, viele Jahr aufwenden muß, er muß alle gängigen Auktionskataloge prüfen können (und wer bekommt schon alle Kataloge?) - und dauernder Wechsel der Besitzer der Objekte dürfte ein wiederholtes Korrigieren notwendig machen, oft verschwinden solche Objekte auch jahrzehntelang vom Markt.

Beispiele dafür mag die von Holtz begonnene Nummernabstempelung der Marken des Großen Innendienstes liefern, Holtz ist nur etwas über die 100 gekommen, und über 2.000 Stück gibt es von jeder Marke. Es gibt Mitglieder bei uns, die Hunderte von. Paketkarten besitzen - wer soll das kopieren zwecks Erfassung? Ferner vgl., unser Handbuch, da ist über die Nr. 15 I eine halbe Seite geschrieben, und dennoch ist nur bekannt, wo sich 2 oder 3 der 20 Exemplare (zur. Zeit) befinden.

Trotzdem won würde sich auf irgend einem Gebiet versuchen?

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 121, 28.12.1983, Seite 650.


Hits: 1641

Added: 27/10/2015
Copyright: 2023 Danzig.org

Danzig