btn toggle

Gallery

Gallery » Rundschreiben 121 - 1. Quartal, 1984 » Abstempelungen Danziger Inflationsmarken

>> Abstempelungen Danziger Inflationsmarken - Zwischenbericht

Infla-echt sind demnach alle hier nicht aufgeführten Stempelabdrucke, vorausgesetzt, sie stimmen mit ihrer eigenen Kurszeit und mit der Kurszeit der entwerteten Marke überein. So kennen wir z.B. vor einem Stempel nur einen einzigen Abdruck (Zweikreisstempel DANZIG 1 ag mit Postleitzahl 5a), von dem wir wissen, daß er ohne Postleitzahl noch am 28.9.1942 belegt ist. Mit Postleitzahl kann er also frühestens Ende 1942 vorkommen, und der einzige Abdruck, den wir kennen, sitzt mit Datum 29.9.20 (also 1920!) auf einer Michel-Nr. 12 a!

Auch wenn die vielen neuen Mitglieder unserer Arge Danzig nicht im Besitz der beiden Hasselhoff-Stempelkataloge sind, dürfte die Aufzählung der Stempel hier schon von einigem Wert sein. Geplant ist, nach Abschluß dieser Arbeiten eine bessere Aufstellung zu fertigen, die etwa folgende Einteilung haben wird:

Stempelfälschungen von privat hergestellten Stempelblocks
Stempelfälschungen von rückdatierten Danziger Poststempeln
Unsignierbare Abschläge (den Gefälligkeitsstempeln gleichzusetzende Abdrucke)

Naturgemäß werden die beiden erstgenannten Gruppen im Lauf der Jahre immer wieder ergänzt werden müssen. Vor allem bietet die neue Methode der fotomechanischen Übertragung von Blankostempelabdrucken ein reiches Betätigungsfeld für Fälscher. Es ist heute bei besseren Marken unerläßlich, selbst die bekanntesten Abdrucke guter Stempel, wie z.B. den zerbrochenen Schweizer Stempel Danzig 1 t, kritisch anzusehen und mit einwandfreien Abdrucken zu vergleichen, wenn man eine teure Marke erwerben will.

Für die Mitglieder der Arge Danzig hat sich. Herr Stoye bereit erklärt, bis Ende Februar Ihre Marken, die aufgrund der Auflösung der Gruppe "Rückdatierte Gefälligkeitsstempel" nunmehr als Infla-echt anzuerkennenden Abdruckesvorzusortieren und mir zur Prüfung vorzulegen. Es werden damit Marken von Ihnen ein zweites Mal zum Prüfen vorgelegt werden, ebenso wie Marken, die Sie erstmals vorlegen. Damit Sie keine finanziellen Einbußen haben, wird die Frage der Prüfgebühr großzügig gehandhabt werden. Senden Sie also Ihre entsprechenden Marken mit Frei-Rückumschlag per Wertbrief an Herrn Siegfried Stoye, Ernst-Wöllstein-Str. 7, 6544 Kirchberg. Schicken Sie bitte keine speziellen kniffligen Anfragen mit Zettelchen davor, sondern im Augenblick nur diesen Komplex zur Infla-Prüfung, am besten unsortiert in Steckkarten, aber mit sauberen Rückseiten, wenn es lose Marken sind.

Übrigens bedeutet die Änderung keinen Einbruch in das Preisgefüge, weil die jetzt als Infla-echt anzuerkennenden Abdrucke fast ausnahmslos auf billigen Marken vorkommen.

 

Arge Danzig, Rundschreiben 121, Seite 4.


Hits: 1292

Added: 28/10/2015
Copyright: 2020 Danzig.org

Danzig