btn toggle

Gallery

>>  >>  >> Liebe Hobby-Freunde

Bekannt ist Ihnen allen der Rosettenunterdruck, der auf fast allen Danziger Inflationsmarken plus der Nr. 206 vorkommt. Als Abart "ohne Unterdruck" sind fast alle diese Marken im Michel mit der Unternummer I aufgeführt. Im Michel fehlt Nr. 120 und 121 ohne Unterdruck. Die Nr. 119 konnte endlich aufgenommen werden, nachdem ich der Redaktion ein Exemplar vorlegen konnte. Wer kann mir leihweise Nr. 120 und 121 ohne Unterdruck überlassen, damit ich sie der Michel-Redaktion vorlegen kann? Mit der Rückgabe wird es aller-dings ein paar Wochen dauern.

Endlich ist es einem Sammler (wem, weiß ich nicht) aufgefallen, was Herr Schüler und. ich offenbar seit Jahren vor lauter Betriebsblindheit übersehen haben. Der Sammler schrieb an die Michel-Redaktion, diese an mich (und vermutlich auch an Herrn Schüler); In den Katalogen Deutschland, Deutschland-Spezial und Deutschland Briefe ist bei der Abschiedsausgabe von 1939 "Deutsches Reich auf Danzig" für den 2-Mark-Wert auf 2 Gulden, Mi.Nr. 729, als Urmarke Danzig Nr. 208 angegeben. Das ist natürlich falsch (seit Mi-Sp.1974, davor war es noch richtig), es muß 213 lauten. Unglücklicherweise sind die Farben schlecht bezeichnet:

Michel-Nummer:                      Unser Handbuch:                                     Michel-Spezial:
208 (auch 231)                          purpurkarmin oder rotviolet             dunkelkarmin
213                                                 rosa                                                               rosa
729x (213)                                   purpurkarmin                                           dunkelkarmin
729y (213)                                   dunkelpurpur                                           dunkelkarmin

Wir werden diese "Farben" besser durchleuchten - auch von anderen Danzigmarken - Und die Redaktion entsprechend unterrichten.

Ein weiterer Irrtum dürfte bei den Dapostablocks entstandeleidem in unserem Handbuch als EDscheinungsdatum für die 2. Auflage (die helleren Farben) Oktober 1937 angegeben ist. Herr Schüler gibt als Informationsquelle einen maßgeblichen Danziger Postbeamten an. Vermutlich ist es jedoch so gewesen, daß die zweite Auflage schon an den Ausstellungstagen vorlag und dann bis Oktober 1937 noch gedruckt worden ist.

Die Farbe von Block la ist ein leicht zu unterscheidendes Schwarzgrün, während das tiefe Blau von. Block 2a nicht so leicht von den dunkleren Tönungen des Blocks 2b zu unterscheiden ist. - Die Tönungen von 1b und 2b variieren beträchtlich, ebenso kommen bei den Randinschriften alle Grautönungen vor.

Randinschriften und Marken variieren in ihrer Stellung im Block und auch zu einander. Ein.Auszählen bei den Blocks ergab

Anzahl

1a ..........3                              2a ................. 5
1b ........32                             2b ................26 
.              35                                                        31

Die linke senkrechte Zähnungsreihe trifft bei Block 1, nach unten verlängert

den linken Abstrich des N in LANDES. ........ 9 mal
die Mitte des N ............................................ 19 mal
den rechten Abstrich des N ........................ 6 mal
den Abstrich des D ...................................... 1 mal
.                                                                                     35

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 106, 8. Juli 1980, Seite 573.


Hits: 1665

Added: 10/12/2015
Copyright: 2023 Danzig.org

Danzig