btn toggle

Gallery

>> Amtsblattverfügungen der Landespostdirektion Danzig — Teil 2

Die Markenbilder sind nach Entwürfen des Kunstmalers Max Buchholz in Danzig ausgeführt und tragen außer den erwähnten Darstellungen die Bezeichnung „Freie Stadt Danzig", die Angabe „Für das Winterhilfswerk" sowie den Zuschlagswert. Um Verwechselungen zu vermeiden. sind die Farben die der gewöhnlichen Freimarken der gleichen Werte. nämlich 5 + 5 P orange. 10 + 5 P grün und 15 + 10 P rot.

Die Wohlfahrtswertzeichen sind möglichst an allen Schaltern vorrätig zu halten, an denen ein Kleinverkauf von Frei-marken stattfindet. ... Außerdem haben die Schalterbeamten den Vertrieb der Wohlfahrtswertzeichen nach Kräften zu fördern und — soweit irgend angängig — die Käufer von Freimarken unter Hinweis auf den geringen Zuschlag und den guten Zweck in höflicher Weise zu fragen, ob sie statt der gewöhnlichen Wertzeichen Wohlfahrtswertzeichen wünschen. Die Wohlfahrtsmarken sind besonders sauber und deutlich abzustempeln. Das Personal ist hierauf ausdrücklich hinzuweisen.
Wegen der nicht abgesetzten Wohlfahrtswertzeichen ergeht später besondere Verfügung.

Amtsblatt Nr. 11 vom 23. Juni 1936. Verfügung Nr. 89
Neue Postwertzeichen --> Mi.-Nr. 259-261
Aus Anlaß des 125 jährigen Bestehens des Ostseebades Danzig - Brösen werden am 23. Juni Sondermarken herausgegeben und zwar
10 P dunkelgrün
25 P rot
40 P blau.
Die Markenbilder sind nach Entwürfen des Kunstmalers Buchholz in Danzig ausgeführt und tragen außer bildlichen Darstellungen die Wertbezeichnung sowie die Angaben „125 Jahre Ostseebad Brösen" und „Freie Stadt Danzig". Von diesen drei Sondermarken, die auf weißem Wasserzeichenpapier in Bogen zu 50 Stück hergestellt sind, haben die Mar-ken zu 10 und 25 P Querformat, während die Marke zu 40 P ein Hochrechteck bildet. Die Größe aller drei Werte ist die gleiche wie bei den letzten Winterhilfsmarken. Die Wertzeichen sind bis auf weiteres für den inneren Danziger Verkehr sowie für den Verkehr mit dem Auslande zugelassen.
Nachbestellungen haben so rechtzeitig zu erfolgen, daß keine Stockungen im Vertrieb eintreten. Die Sondermarken sind besonders deutlich und sauber abzustempeln. Das Personal ist entsprechend anzuweisen.
Durch Schalteraushang oder sonst in geeigneter Weise ist auf die Sondermarken hinzuweisen.

Amtsblatt Nr. 13 vom 16. Juli 1936, Verfügung Nr. 101
Änderung einer Freimarke --> Mi.-Nr. A 241
Die am 5. Juni 1935 erschienene Freimarke zu 8 P, die dadurch hergestellt worden ist, daß die Freimarke zu 7 P (seidengrün) unter Streichung des Wertes 7 und durch Aufdruck einer 8 in eine 8-P-Freimarke umgewandelt worden ist, ist jetzt in anderer Farbe herausgegeben worden.
Die Änderung besteht darin, daß der Überdruck (bisher dunkelblau) bei der Neuauflage in dunkelroter Farbe ausgeführt ist.

Amtsblatt Nr. 15 vom 21. August 1936, Verfügung Nr. 121
Bildpostkarten --> Ganzsache Mi.-Nr. P 51
Am 11. August ist eine neue Bildpostkarte zu 10 P von Zoppot erschienen. Der Entwurf des Bildes stammt von dem Kunstmaler Max Buchholz, Danzig, und zeigt eine Ansicht vom Strand und dem Kurhaus mit Seesteg in Zoppot. Die Ansicht und die sonstigen Angaben sind in brauner Farbe hergestellt. Der Freistempel ist, wie bei den anderen Postkarten zu 10 P, in grüner Farbe gedruckt.

Amtsblatt Nr. 18 vom 21. September 1936, Verfügung Nr. 131
Sondermarken Brösen --> Mi.-Nr. 259-261
Die am 23. Juni 1936 aus Anlaß des 125 jährigen Bestehens des Ostseebades Brösen herausgegebenen Postwertzeichen zu 10, 25 und 40 P sind nur bis 30. September 1936 an den Schaltern zum Verkauf bereitzuhalten. Am 1. Oktober sind die Restbestände dieser Postwertzeichen mit Lieferschein an die Oberpostkasse abzuliefern.
Zum Freimachen von Postsendungen können diese Gedenkmarken auch weiterhin benutzt werden.

Amtsblatt Nr. 23 vom 23. November 1936, Verfügung Nr. 168
Winterhilfs-Postwertzeichen --> Mi.-Nr. 262-266
Die Landespostdirektion gibt zugunsten des Winterhilfswerks neue Postwertzeichen mit Abbildungen Danziger Baudenkmäler heraus, und zwar Freimarken zu
10 + 5 P, blau
15 + 5 P, dunkelgrün.
25 + 10 P, rotbraun,
40 + 20 P, braun und rotbraun,
50 + 20 P, blau und dunkelblau.

 

Rundschreiben 190, Literaturbeilage 995B, 1. Dezember 2000, Seite 25.


Hits: 861

Added: 23/11/2015
Copyright: 2020 Danzig.org

14,320,434 total views, 6,866 views today

Danzig