btn toggle

Gallery

Gallery » Rundschreiben 71 - 15. Februar, 1972 » Marken in Automatenzähnung

>> Marken in Automatenzähnung

Fälschungen 
1. Fälschung (Strichätzungs- Zinkklischee) (vergl. Dr. Schroeder, Schach den Fälschungen) meist auf gestempelten Marken.

Kennzeichen
a) 5 zu plump
b) v kürzer und höherstehend als die übrigen Buchstaben
c) r oben nicht eingesattelt
d) (19) 3 (o) zu plump

2. Fälschung (Kohlscho "teindruckfälschung)
a) Anstrich der 1(920) zu tief
b) Kopf der (1)9(20) zu dick
c )1192 (o) zu dick
d )Hals der (1)5 zu kurz

11.7.1932-31.1.1938
Gedenkausgabe anlässlich der Luftpost-Ausstellung in Danzig (Luposta) vom 23..-31.7.1932, in dieser Zeit Verwendung eines Sonderstempels. Guldenmarken mit zweizeiligem Aufdruck "Luftpost-Ausstellung 1932"in der Rahmenfarbe der Marken, bisherige Wertbezeichnung durchbalkt, links und rechts davon die neue Wertbezeichnung.

Aufdruck Postdruckerei Danzig
Auflage 52 000 Satz.

Mi.Nr.   Urmarke     Wert                     Farbe                  Briefzuschlageise-preise(MI)
                                                                                                                                                             
231   207  10+10 (Pf.) 1 Gulden  olivgrün/schwarzgrau                                     1,80
232   208  15+15   "  / 2 Gulden  purpurkarmin/schwarzgrau, rotviolett/schwarz  1,80
233   209  20+20   " / 3 Gulden   blau/schwarzgrau                                              1,40
234   210  25+25   " / 5 Gulden   lilarot/schwarzgrau                                           1,80
235   211  30+30   "/10 Gulden   braun/schwarzgrau                                          1,40

Preis des Satzes auf Zeppelinbrief oder -karte DM 115,--

Plattenfehler 
Nr. 207, Feld 26, Jtrich durch das o(liva)

Abarten 
verschobener Aufdruck: Nr. 235
mit Bleistiftretuschen bei verschobenem Mittelstück: Nr. 231 und 232

Nichtschaltermarken
doppelter ufdruck: Nr. 231
Start des Luftschiffes Graf Zeppelin zur Luposta am 30.7.1932 22 Uhr in Friedrichshafen, Landung in Danzig am 31.7.1932, 8 Uhr, Rundfahrt ab Danzig um 12 Uhr 30, Postabwurf Rönne, Rückfahrt ab Danzig 31.7.1932 um 19 Uhr, Landung in Friedrichshafen am 1.8.1932 um 6 Uhr.

Prto für 1 Karte 1 Gulden, für einen Brief 2 Gulden.

27.4.1933 - 21.1.1938
Ergänzungswert im Wappenmuster infolge Ermässigung des Portos für eine Drucksache nach dem Ausland für. je 50 g am 1.5.1933
Michel-Nr. 236 7 (Pf.) hellgrün, hellgelbgrün, HAN 433, gez.14
Briefzuschlagpreis (M 1) DM 2,--, auch als Me und bekannt.

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 71, Die Schrägdrucke und die Innendienstmarken, Seite 106.


Hits: 1270

Added: 08/01/2016
Copyright: 2021 Danzig.org

Danzig