btn toggle

Gallery

Gallery » Rundschreiben 39 - 15. Februar, 1964 » Die Danziger Inflationsmarken

>>  Die Danziger Inflationsmarken (Fortsetung)


Abarten
doppeltes Papier
durchschlagender Aufdruck, Aufdruckabklatsch
Rotdruck
Aufdruck nach oben oder unten, rechts oder links verschoben
Marke mit und ohne Aufdruck zusammenhängend

Barpreise
gestempelt inflageprüft DM 3,70
Marken auf Brief E 440 Me 55,-- Mi 8,20

Nichtschaltermarken
Kartonpapier
kopfstehender Aufdruck
doppelter Aufdruck (auch als Steindruckfälschung bekannt)
ohne Unterdruck (Mi.Nr. 102 I)
Unterdruck rückseitig
Fälschung zum Schaden der Post: gefälschter Aufdruck auf Mi.Nr. 84 auf überfrankiertem Einschreibbrief gestempelt Danzig 1 h 10.8.22
Ankunftsstempel Kyllburg 12.8.22.

15.5.1922 - 2.11.1923
(Versteigerung von Restbeständen im Satz mit Flugpost II auf der Postauktion Ende Oktober 1923)

Ergänzungswert zu Flugpost II im Muster von Nr. 70 Mi Nr. 71 10 Mark moosgrün, fahlgrün, Auflage 194 800 Stück.

Probedrucke;      Im Frühjahr 1923 befanden sich in der Sammlung der Postverwaltung
.                                 je ein undurchstochener Bogen in dunkelgrüner bzw. orangebrauner Farbe.

Bogenanordnung, Wasserzeichen und Zähnung wie bei Nr. 70

Plattenfehler:       Feld 7, Uhr im Rathausturm (Sammlung Prill)

Abarten:                   natürliche Papierfalte, doppeltes Papier.

Barpreise 
gestempelt, inflageprüft DM 25,--
Marken auf Brief E Me 55,-- Mi 30,--

Nichtschaltermarken
liegendes Wasserzeichen (Mi.Nr. 71 Y)
undurchstochen
undurchstochen und in schwarzer, roter oder braunoranger Farbe.

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 39, 15.02.1964, Seite 419.


Hits: 2222

Added: 19/01/2016
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig