btn toggle

Gallery

Gallery » Rundschreiben 249 - 4. Quartal 2015 » LZ 127 ,,Graf Zeppelin"

 >>  Der interessante Beleg - Graf Zeppelin 

LZ 127 ,,Graf Zeppelin"

Dieses Starrluftschiff wurde am 18. September 1928 nach 21-monatiger Bauzeit in Dienst gestellt. LZ 127 gilt als das erfolgreichste Verkehrsluftschiff seiner Ära.
Starrluftschiffe besitzen ein komplettes Skelett aus Trägern und Streben. Dieses Gerüst gibt die Form des Schiffskörpers vor. Der Auftrieb wird durch Gas in Zellen erzeugt, die im Gegensatz zu halbstarren Luftschiffen und den verwandten Prallluftschiffen bei Beschädigungen weniger rasch Gas verlieren; es läuft nur die verletzte Zelle leer. Beim Prallluftschiff läuft der gesamte Auftriebskörper leer und es verliert die Form. Starrluftschiffe sind besonders schwer.
Zur Finanzierung des Baus wurde von Hugo Eckener die sogen. Zeppelin-Eckener-Spende ins Leben gerufen. Diese Sammlung erbrachte 2,3 Millionen RM, die aber die Baukosten nur teilweise decken konnten. Nach längeren Verhandlungen gab das Deutsche Reich 1,1 Millionen RM hinzu, und 0,8 Millionen RM brachte die Luftschiffbau Zeppelin GmbH aus eigener Kraft auf.
Die Namenstaufe nahm anlässlich des 90. Geburtstages des 1917 verstorbenen Ferdinand Graf von Zeppelin am 8. Juli 1928 dessen Tochter Hella Gräfin von Brandenstein-Zeppelin vor.
Ursprünglich sollte LZ 127 ein Versuchsschiff sein, doch es erwies sich als so zuverlässig, dass es zahlreiche Fahrten unternahm. Die spektakulärsten waren die Weltfahrt und die Polarfahrt. Danzig wurde anlässlich der "Luposta" 1932 besucht.
Und vom 9. bis 13. April 1931 fuhr LZ 127 nach Kairo (Ägypten). Auf dieser Landungsfahrt wurde die auf der Vorseite gezeigte Karte befördert. Sie wurde am 4.4.31 im Hauptpostamt Danzig 1 aufgegeben und die Marken mit dem LP-Stempel dieses PA entwertet. Dann kam die Karte am selben Tag zum Auslandspostamt Danzig 5 und erhielt einen Stempelabschlag mit dem dort geführten LP-Stempel. Sodann erfolgte die Beförderung nach Friedrichshafen, wo am 9.4.31 zwischen 4 und 5 Uhr ein Stempelabschlag erfolgte. Um 6.10 Uhr begann die Fahrt, und am 11.4.31 um 5.15 Uhr landete der Zeppelin in Kairo. Auf der Fahrt erhielt die Karte den abgebildeten roten Bestätigungsstempel mit dem Pyramiden-Umriss. In Kairo wurde der runde Sonder-Bestätigungsstempel CAIRE GRAF ZEPPELIN mit Datum und Uhrzeit hinzugesetzt. Auf dem Flugfeld erfolgte Postabgabe und -aufnahme.

Die Rückfahrt erfolgte am gleichen Tag um 17 Uhr, und am 13.4.31 um 7.10 Uhr landete "Graf Zeppelin" wieder in Friedrichshafen.

Und nun zum Besonderen dieser Zeppelin-Karte. Die verklebte 35 Pf. -Marke hat den Plattenfehler 226 II "D" von "Danzig" unten beschädigt, Ovallinie darunter gebrochen und nach außen gebogen (sehe Abb.).
Dieser Plattenfehler auf einem Beleg hat bisher im MICHEL-Katalog Deutschland-Spezial 2015 keinen Preiseintrag - nicht einmal einen Platzhalter, d. h. er lag bisher nicht vor.

Arge Danzig, Rundschreiben 249, 4. Quartal 2015, Seite 2782.


Hits: 1361

Added: 01/01/2016
Copyright: 2019 Danzig.org

13,071,919 total views, 9,822 views today

Danzig