btn toggle

Gallery

Gallery » Briefmarken Ausstellung, Danzig 1929 » Was verdanken wir den Abstemplungs-Sammlern?

>> Was verdanken wir den Abstemplungs-Sammlern? 

Uebergang oder Ankunftsstempel auf den Briefen, sind ein nicht zu verachtendes und gerade in dem Namen „Philatelie" enthaltendes Moment, der Liebhaberei die richtigen Wege zu zeigen! —

Sei es nun das Feststellen der gebräuchlichen vorphilatelistischen Stempel (d. i. vor Verwendung von Marken), die auch weiterhin benutzt werden und die an und für sich ein recht interessantes Studium bilden, oder die mit der Zeit manchen Wandlungen unterlegenen Entwertungsstempel, so ergibt sich aus diesem Gebiet ein Stück Postgeschichte, nicht allein eines jeweiligen Bezirkes, sondern zugleich ein Bild, welchen verzweigten Verkehr jenes Land, Stadt oder gar Firma zu damaliger Zeit hatte.

Dies ist gerade dasjenige, was dem Sammler als Philatelie vorschweben soll. Nicht das lückenlose Einkleben in ein Vordruck-Album inkl. aller Raritäten und Abarten bis zum Gipfelpunkt, sondern das Erkennen an der Marke:
„sie hat durch den Stempel den erkennbaren postalischen Zwecken gedient,"
macht die Freude am Besitz! —
Nicht der Katalogpreis oder, weil ungebraucht und sehr selten, soll den Stolz an die Sammlung hervorrufen, sondern das eigene Bewusstsein „so wie ich sammelte, macht es mir Freude", ganz von dem materiellen Wert abgesehen!

Nun möchte ich mich nicht selbst als Stempelfax beschönigen und von meinen kleinen Werken über Schleswig-Holstein, Hansastädte, Bergedorf, Deutsche Auslandslinien und den Deutschen Provisorien von 1923 reden, empfehle aber jedem Sammler, der mit Interesse ein ihm zusagendes Gebiet bevorzugt, sich eingehend mit den verschiedenen Stempeln zu beschäftigen, und er wird seine Freude daran haben.

Nehmen wir Beispiele !
a) Alt-Deutschland:
1. die teils aus philatelistischer Zeit stammenden Balkenstempel verschiedener Einzelstaaten (Franzosenzeit, Thurn u. Taxis, Preussen, Mecklenburg, Bergedorf)
2. die ersten Entweriungsstempel mit und ohne Datum, Jahr und Zeit. (D. It., Hamburg, Preussen, Hannover, Bayern, Baden etc.)
3. Bahn- oder Fahrpoststempel oder Ablage-Landpoststempel. (Baden, Schleswig-Holstein, Hamburg, Bayern, Bergedorf, Preussen, Württemberg.)
4. Frankostempel und Maschinenstempel. (Bremen, Preussen, Oldenburg, Nordd. Bund.)
5. Ankunftsstempel. (Lübeck, Thurn und Taxis, Württemberg.)
6. Spezialstempel, Gerichts-, Paket-, Gelegenheitsstempel. (Bayern, Preussen, Württemberg.)

b) Europa:
Maschinenstempel (Frankreich)
Bezirksstempel (England-London, Schottland, Irland)
Grenzstempel (Frankreich, Italien, Spanien)
Feldposten (Frankreich, England, Italien, Oesterreich).

>> >>

Briefmarken Ausstellung, Danzig 1929, Seite 56.


Hits: 709

Added: 20/02/2016
Copyright: 2020 Danzig.org

15,932,128 total views, 1,228 views today

Danzig