btn toggle

Gallery

Die Berliner Ausgabe (Fortsetzung)

2. Die Urmarken
2.1 Plattenherstellung 
Der Maler Paul Waldroff zeichnete ein Brustbild der Germania mit Kaiserkrone, Rüstung und Ölzweig; Der Hintergrund ist außer bei der 15 Pft schraffiert, -Das Modell der Germania-Büste war die Schauspielerin Anne von Strantz-Führing, geboren in Hamburg-St. Pauli 1866.

Der Originalentwurf (ohne Wertziffern) wurde fotografisch auf den Umfang des späteren Markenbildes verkleinert. Nach dieser Verkleinerung wurde der Urstöckel in Stahl geschnitten (positiv). Von diesem Urstöckel wurden spiegelbildliche Arbeitsstempel hergestellt, in die die Wertziffern eingesetzt wurden. Nun wurden 25 positive Bleiabdrücke hergestellt und zusammengeschlossen (5 x 5). Hiervon wurde auf galvanischem Wege das aus Kupfer bestehende spiegelbildliche Urklischee angefertigt. Wiederum auf galvanischem Wege Wurde hiervon die aus 5 x 5 Stempeln bestehende positive Matrize hergestellt und hiervon wieder die spiegelbildlichen Druckgalvanos, welche zur Erhöhung der Widerstandsfähigkeit vernickelt wurden. Durch Hintergießen mit Schriftmetall wurde aus 2 x 2 Druckgalvanos die Druckform hergestellt.

2.2 Einfarbiger Plattenbuchdruck III D 1 : 10, 15, 20 Pf. 
Randdruck vergl. A. Metzner, Handbuch der Bogen und Bogenranddrucke der Briefmarken der Deutschen Reichspost, Band II, Seite 57.

Der Oberrand ist 16 - 26 mm breit mit Reihenwertzahlen und einer Zähnungspünktur über Feld 5/6, der Unterrand ist 16 - 19 mm breit mit einer gestrichelten Leiste (Struchstärke ¼ mm), welche unter Feld 95 und manchmal auch noch unter Feld 96 unterbrochen ist und dort eine Zähnungspunktur aufweist.

Der linke Rand ist 8 - 22 mm breit mit einer gestrichelten Leiste und bei den linken Schalterbogen neben Feld 51 mit der liegenden Hausauftragsnummer mit einem H in Antiqua davor und bei der 10 und 15 Pf. der stehenden Formnummer 1, 3, 5 oder 7 neben Feld 11 oder 41 oder 61. Links oben neben Feld 41 befindet sich eine Zähnungspunktur.
Der rechte Rand ist 16 - 18 mm breit mit einer gestrichelten Leiste und bei den rechten Schalterbogen mit der liegenden Hausauftrags-nummer neben Feld 20, 30 und bei der 10 und 15 Pf. der stehenden Formnummer 2, 4, 6 oder 8 neben Feld 40. Rechts oben neben Feld 50 oder

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 31, Die Berliner Ausgabe, Seite 2.


Hits: 987

Added: 21/02/2016
Copyright: 2020 Danzig.org

Danzig