btn toggle

Gallery

Gallery » Neufahrwasser und Weichselmunde von Edith Boehnke, Heft 2 » Die Entwichlung der Weichselmündung

>> Neufahrwasser und Weichselmunde von Edith Boehnke

Neufahrwasser ist außerordentlich günstig gelegen, an der See, an der Mündung der Weichsel und nur 7 km von der Stadt Danzig entfernt. Im Laufe der Jahrhunderte hat es sich dadurch zu einem wichtigen Hafenorte entwickelt. Trotzdem ist es das Aschenbrödel unter den Vororten Danzigs geblieben. Ein großer Teil von Danzigs Handel und Verkehr ist ihm zugewiesen. Aber wer kennt seine Geschichte und seine Eigenart?
Es ist wohl wert, daß sich die Danziger Bürger und ihre fremden Gäste näher mit diesem Orte beschäftigen. Fesselnd ist das rege Leben und Treiben am und im Hafen, zumal lebhafte Handelsbeziehungen Neufahrwasser mit der ganzen Welt verknüpfen. Dazu teiß bei einer Schilderung Neufahrwassers auch von Weichselmünde berichtet werden. Denn als noch nicht einmal der Name Neufahrwasser vorhanden war, ja, als sogar über einen großen Teil des heutigen Ortes noch die Fluten der Ostsee gingen, war Weichselmünde schon ein weithin bekannter Ort.

1. Die Entwichlung der Weichselmündung.

In frühgeschichtlicher Zeit war die Mündung der Weichsel höchstwahrscheinlich weiter westlich als jetzt ge-legen. Als letzter Überrest dieser Mündung ist der S a s p e r S e e anzusehen. Noch 1829 und 1840 ist die Weichsel bei einem Hochwasser und Eisgang über den Sasper See wiederum zwischen Neufahrwasser und Brösen in die See durchgebrochen. Die ältesten Karten und Berichte zeigen die Mündung. des Stromes jedoch bei W e ich selm ü n d e, woher der Ort auch seinen N am en hat. Die Weichsel floß damals in gerader Richtung an Weichselmünde vorbei in die See, östlich der jetzigen Hafenbauschmiede.

>> >> >>

Neufahrwasser und Weichselmunde von Edith Boehnke, Heft 2, Seite 3.


Hits: 570

Added: 22/04/2017
Copyright: 2019 Danzig.org

13,380,782 total views, 10,515 views today

Danzig