btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig Rundschreiben 257 » Lazarettzüge im 1. Weltkrieg in Danzig

Historisches, Sachbeiträge und Berichte

Lazarettzüge im 1. Weltkrieg in Danzig
Dr. Bernd Marczinke, Tel. 06232-26204, eMail: bernd.marczinke@t-online.de

Bereits ab August 1914 wurden in Danzig und Umgebung die ersten Lazarette und Hilfslazarette eingerichtet, so in Langfuhr, Neufahrwasser, Oliva, Praust, Schellmühl und Zoppot. Besonders nach den verlustreichen Schlachten gegen die russischen Armeen in Ostpreußen findet man ab 1915 eine Fülle verschiedener Sanitätseinheiten auf dem Gebiet des späteren Freistaates. Insgesamt sind über 60 Sanitätseinheiten durch ihre verschiedenen Briefstempel belegbar [1]. Dazu kamen als Besonderheiten Lazarettschiffszüge und Hilfslazarettschiffszüge, die bis zum Winter 1915/16 Verwundete über die Memel, die Warthe und die Weichsel nach Danzig transportierten [2].

Lazarettzüge kamen erstmals im deutsch-französischen Krieg 1870/71 zum Einsatz. Anfang des 1. Weltkrieges entwickelte der Urologe James Israel einen Lazarettzug, in dem auch während der Fahrt operiert werden konnte. So wurden aus reinen Verwundetentransportzügen rollende Krankenhäuser auf Eisenbahnschienen.

Ansichtskarte vom Lazarettzug T3 der Stadt Iserlohn im Ersten Weltkrieg

Für das Gebiet Danzig sind einige dieser Lazarettzüge belegt, so z. B. die Hilfslazarettzüge Danzig I und 11, die Vereinslazarettzüge H.I. und 13, die Vereinslazarettzüge S.2 und T3, der Vereinslazarettzug D, der Königlich Preußische Hilfslazarettzug 14, der Hilfslazarettzug 26 Oldenburg sowie die Hilfslazarettzüge 12 und 27 [3].

FP-Karte vom 23. September 1915 aus Danzig nach Werdohl mit Stempel Vereinslazarettzug T3 der Stadt Iserlohn

FP-Karte vom 6. Mai 1918 aus Zoppot nach Berlin mit Briefstempel Kgl. Preuß. Hilfslazarett-Zug 14

>> >> >>

Arge Danzig, Rundschreiben 257, 4. Quartal 2017, Seite 3087.


Hits: 454

Added: 11/11/2017
Copyright: 2019 Danzig.org

13,352,874 total views, 6,267 views today

Danzig