btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig Rundschreiben Nr. 259 » Trübsbachbrief mit Viererblock der MiNr. 38 b

Trübsbachbrief mit Viererblock der MiNr. 38 b
[Axel Fritz, Tel. 05406-899168, doris.fritz@web.de]

Einschreiben vom 18.8.21 von Zoppot nach Chemnitz
Porto: Brief bis 20 g  60 Pf + Einschr.-Gebühr 100 Pf = 1,60 M
Der Brief ist also portogerecht frankiert - und INFLA-echt.

Trübbachbriefe sind nicht immer portogerecht, doch die Frankaturen sind meist von besonderer Qualität, die auf „normalen“ Belegen nicht zu finden sind. Darum erfreuen sie sich seit mehreren Jahren steigender Beliebtheit. Ein portogerechter Brief (z. B. mit der oben gezeigten Frankatur) fordert daher einen erhöhten Preis, wenn man ihn ins Verhältnis zur Briefe-Katalogbewertung setzt.

Der Stempel ZOPPOT * f * wird auf losen Marken und Ausschnitten i. allg. nicht auf INFLA-Echtheit geprüft. Ausnahmen bilden Daten, die zu denen von Trübsbach-Briefen passen.


Arge Danzig, Rundschreiben 259, 2. Quartal 2018, Seite 3169.


Hits: 331

Added: 03/04/2018
Copyright: 2019 Danzig.org

13,374,635 total views, 4,368 views today

Danzig