btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig Rundschreiben Nr. 260 » Rechenschaftsbericht des Arge-Vorstands zum Berichtszeitraum 2017 – 2018

>> Rechenschaftsbericht des Arge-Vorstands zum Berichtszeitraum 2017 – 2018

Das Handbuch wird seit 2016 im Permanentsystem geführt, d. h., dass nur noch die Seiten neu gedruckt werden, die verändert wurden. Das ist für die Käufer kostensparend.

Beim Rundsendedienst hat sich die Zahl der Einlieferer etwas erhöht. Dabei ist das Ganze doch eine gute Gelegenheit, nicht mehr zu Benötigendes „an den Mann“ zu bringen. Das sollte noch mehr genutzt werden! Für Entnehmer besteht der Vorteil darin, in Ruhe zu Hause das Angebotene zu sondieren und eventuell zu erwerben. Inzwischen kann neben „Danzig“ auch aus anderen deutschen Sammelgebieten vor 1945 eingeliefert werden. Das ergibt einen weiteren Anreiz. Der Vorstand dankt dem Rundsendeleiter Bernd Rosien für seine Tätigkeit.

Jedem Mitglied des BDPh wird monatlich die Verbands-Zeitschrift „philatelie“ zugestellt. Dafür benötigt der BDPh die aktuelle Adresse. Die bekommt er über den VPhA vom 1. Vorsitzenden unseres Vereins, der sie dorthin meldet. Dafür benötigt er also bei einem Umzug die neue Adresse. Und nur dann kann die Verbandszeitschrift vom BDPh dem Mitglied zugestellt werden.
Ebenfalls werden Änderungen der Telefon-Nr., der Fax-Nr. und der eMail-Adresse benötigt, die ebenfalls dem 1. Vorsitzenden zu melden sind. Sie werden – wie auch die Adressänderungen – in jedem Rundschreiben unter der Rubrik „Aus dem Mitgliederkreis – Änderungen in der Mitgliederliste“ veröffentlicht und finden zum Jahresende Eingang in die neu zu erstellende gelbe Mitgliederliste.

Auch für das vergangene Geschäftsjahr wird das Verhältnis zu den Danzig-Prüfern als normal eingeschätzt. Bei Unzufriedenheit mit Prüfergebnissen empfiehlt der Vorstand ein persönliches Gespräch.

Seit 6 Jahren arbeitet unsere Arbeitsgemeinschaft der MICHEL-Redaktion des Danzigteils Deutschland-Spezial, Band 1, zu. Der Großteil unserer Veränderungswünsche wurde realisiert, d. h. der Katalog hat sich verbessert, auch in punkto zusätzlicher Abbildungen von Plattenfehlern. Vorschläge sind – wie bisher – per Brief oder E-Mail an den 1. Vorsitzenden zu senden. Er schickt sie aufgearbeitet spätestens zum 15. August des jeweiligen Jahres an die MICHEL-Redaktion. Für diese Arbeit dankt ihm der Vorstand. Mitarbeit an der Gestaltung des Katalogteils dient unseren Interessen und damit der Danzig-Philatelie!

Leider hat sich unsere Mitgliederzahl in der Rechenschaftszeit von 165 auf 151 verringert. Etliche Sammler verkauften ihre Danzig-Sammlung und beendeten ihre Mitgliedschaft, andere sind leider gestorben. Allein im letzten Rundschreiben wurden 6 Todesannoncen veröffentlicht.
Der nach wie vor moderate Jahresbeitrag kann behilflich sein, wenn Mitglieder andere Danzigsammler für eine Mitgliedschaft in unserer Arbeitsgemeinschaft bewegen möchten. Ein weiteres Argument ist, dass Derjenige, der „Danzig“ INFLA-echt sammeln möchte, schnell feststellt, wie kompliziert die Stempelkunde ist. Und da helfen dann die Wolffschen Kataloge, das „Schüler-Handbuch“, die Portotabellen von Theo Henn, unsere Rundschreiben und Literaturbeilagen sowie weitere Schriften bei der Erweiterung der erforderlichen Kenntnisse. Doch auch die Postfrisch-Sammler merken bei längerer Mitgliedschaft, dass die Literatur zur Danzig-Philatelie ihnen bei der Erkenntniserweiterung helfen kann.

Der Vorstand appelliert sehr an die Mitglieder, Danzig-Sammler für eine Mitgliedschaft in unserer Arbeitsgemeinschaft zu werben.

weiter nächste Seite

Arge Danzig, Rundschreiben 260, 3. Quartal 2018, Seite 3231.


Hits: 425

Added: 15/07/2018
Copyright: 2021 Danzig.org

Danzig