btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 217 - 4. Quartal 2007 » 75 Jahre Luposta in der Freie Stadt Danzig

>> 75 Jahre LUPOSTA in der Freien Stadt Danzig – eine Würdigung
[Martin Jenrich, Tel. 030-9914166; E-Mail: martin.jenrich@web.de]

Auf Sendungen anderer Danziger Postämter wurde er als Übergangsstempel nebengesetzt. So wurde auch mit den Belegen des Sonderpostamts in den Ausstellungsräumen der LUPOSTA verfahren, da es ja eine Zweigstelle des Hauptpostamts DANZIG 1 war.

Eingehende Auslandspost erhielt einen Ankunftstempel von DANZIG 5. Das galt auch für die Post zu den Zeppelinfahrten. Jeder Auslandsbeleg, der für die Weiterbeförderung mit dem Luftschiff gedacht war, erhielt am Ankunftstag diesen Stempel. Die Tagesdaten liegen zwischen dem 25. und 31. Juli 1932. Auf eine Kuriosität muß hingewiesen werden: Auch die in Danzig aufgegebene Post mit einer Danziger Zieladresse – eigentlich Inlandspost – bekam bei Teilnahme an einer der LUPOSTA-Fahrten diesen Übergangsstempel von DANZIG 5 (wohl, weil sie kurzzeitig das Danziger Hoheitsgebiet verlassen würde). Die am 30. und 31. Juli 1932 im Sonderpostamt des Flughafens in Langfuhr aufgelieferten Belege bekamen keinen zusätzlichen Übergangsstempel, da es sich ja um eine Zweig-stelle des Postamts DANZIG 5 handelte. Zu den LUPOSTA-Fahrten waren nur Postkarten und Briefe zugelassen, auch als Einschreiben (diese aber nicht bei Abwurf in Rönne).

Das Porto für eine der Zeppelinfahrten der LUPOSTA betrug:
.                                     Für Danziger Post               Für deutsche Post
Postkarte                            1,- Gulden                               0,75 RM
Brief bis 20 g                     2,- Gulden                               1,50 RM
Einschreibgebühr         0,20 Gulden                              0,20 RM
Die Höhe des Portos für die Teilstrecke Danzig- Rönne war gleich der der gesamten Rundfahrt.

Die Internationale Luftpostausstellung „LUPOSTA 1932 DANZIG“ war seinerzeit ein Ereignis, das weithin in Europa beachtet wurde. Entsprechende Belege finden noch heute großes Interesse, nicht nur bei Briefmarkensammlern, sondern auch bei Menschen, die sich Danzig aus Tradition und Treue verbunden fühlen.

Die ARGE Danzig würdigt 75 Jahre LUPOSTA

Literaturquelle: Hans-Georg Mencke - Die Internationale Lustpostausstellung LUPOSTA in der Freien Stadt Danzig 23. bis 31. Juli 1932 (1984)

 

Arge Danzig, Rundschreiben 217, Seite 1689.


Hits: 1680

Added: 15/03/2008
Copyright: 2019 Danzig.org

13,380,785 total views, 10,518 views today

Danzig