btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 217 - 4. Quartal 2007 » Einlieferungsbuch Postamt Trutenau

Einlieferungsbuch Postamt Trutenau
[Friedhelm Beck, Windhuk/Namibia; E-Mail; beckciv@iafrica.com.na]

Dies ist eine (von Schüler geprüfte) Seite aus einem Einlieferungsbuch des Postamtes Trutenau.
Auf den Botengängen in den Landbezirken mußte ein Post-bote auch Poststücke entgegen-nehmen, z.B. Einschreiben, Wertbriefe, Postanweisungen und Pakete. Für jedes angenommene Poststück war eine Extra-Gebühr von 30 Pf. zu entrichten.
Nach Beendigung seines Botenganges und der Rückkehr in sein Postamt hatte der Postbote (oder ein Postbeamter) für jede erhaltene Gebühr eine Briefmarke zu der entsprechenden Eintragung im Einlieferungsbuch zu verkleben.
Die Marken sind gestempelt mit Trutenau (Danziger Niederung) 31.1.21 * 3-4 N *
Leider ist nicht ersichtlich, für welche Art Poststück die Gebühr erhoben wurde, da die Briefmarke diese Eintragung überdeckt, und ich habe auch keine Informationen darüber, für welchen Zeitraum der 30- Pfennig-Tarif gültig war.

Weiß jemand Bescheid?

Übernahme des PA Neufahrwasser durch Polen
[geschrieben 1945 von Karl Zielinski]

Am 1. April 1945 ist eine Gruppe von 4 Personen von Danzig nach Neufahrwasser gekommen, um die neue Postamtsstelle Gda?sk 4 zu übernehmen, die sich auf dem Gelände des ehemaligen PA Neufahrwasser befand.
Zu dieser Gruppe gehörten;
-  Herr Karl Zieli?ski, eingestellt von der Post- und Telegraphen-Direktion Pommersches Amt in Bromberg (Bydgoszcz). Er sollte die Funktion des Leiters des Postamts übernehmen.
-  Herr Malesymilian Pisarski war als Stellvertreter des Leiters vorgesehen.
-  Ein Briefträger.
-  Zwei Arbeiter, die am 1.4.45 eingestellt wurden: Jan Lewandowski, Wladyslaw Sypniewski.

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 217, Seite 1702.


Hits: 1894

Added: 16/07/2008
Copyright: 2022 Danzig.org

Danzig