btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 218 - 1. Quartal 2008 » Die ertsen Danzig Dienstmarken 'DM' probedrucke

>>>Die ersten Dienstmarken(„DM“)-Probedrucke

Aus der HBA-Auktion November 2002:

Erdwien vergaß die vorgeschriebene Falschkennzeichnung der A124 Y, ging aber wenigstens noch von einer Stempelrück-datierung für den Januar 1923 auf dieser Marke aus, wenn der von 1918 bis 1940 gebrauchte Stempel DANZIG-LANGFUHR f benutzt wurde.

Abb. 7

Beispiel: 106. Ladewig-Auktion Juni 2007

Abb. 8

Was sagt der Michel Deutschland-Spezial 2007 auf Seite 759 immer noch?
Der Stempel Danzig 1 z (z in Blockschrift) auf Inflationsmarken ist

Die neue Prüfergeneration mißachtet nicht nur die Falschkennzeichnungs-pflicht, sondern auch einfache Beurteilungsprinzipien!

Dieser Stempel existierte am 10.11.22 über-haupt noch nicht.
Die Abstempelung ist also falsch!

Zur Erklärung:
Unter „Staatswappen“ werden immer die Freimarken mit Wappen im Achteck verstanden.

Literatur:
Peter U. Theuss: Postwertzeichen und Ganzsachen, Entwürfe, Essais, Probe- und Sonderdrucke, Deutschland 1849 – 1932. Band 4 (Abst.-Gebiete, Danzig), Toronto 1994

Rundschreiben 218, Literaturbeilage 103, Prof. Dr. U. E. Klein, Dezember 2007, Seite 6.


Hits: 1400

Added: 23/05/2008
Copyright: 2021 Danzig.org

Danzig