btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 220 - 3. Quartal 2008 » Gunnar Gruber und das System Helmut Markwort

>> Gunnar Gruber und das System Helmut Markwort
[Dr. Jost Küpper, Tel. 089-423383, E-Mail; d.kue@rbi.de]

Dort sind auf der Seiote 142 Einzelabschläge der zuvor fixierten einzeiligen Zähnungskämme abgedruckt und ihre mehrzeiligen Verwandten, die Doppelkammzähnung und die Doppelkreuzkammzähnung. Bei dzesen “doppelten” Kammzähnungsvarianten ist eine Zähnungsstruktur wie bei der Gruber-Prüfung möglich.
Der Grund; Die Duplizierung rauher waagerechter Zähnungen muss nicht in aufeinander folgenden Zähnungsreihen passieren. Ein einzelner rauher waagerechter Zähnungskamm zeigt, da es auch noch einen „normalen“ waagerechten Zähnungskamm gibt, erst in der übernächsten Zähnungsreihe Wirkung.
Die Gretchenfrage also; Konnte bei der Produktion der P 20X in der Danziger Druckerei Sauer anno 1923 mit mehrzeiligen Zähnungskämmen gearbeitet werden?

>Ein Blick in die zeitgenössische Literatur;
>>In “Von Neumann’s Handbuch der Danziger Marken” von 1924 wird in Zusammenhang mit den nicht überdruckten Portomarken (Seite 54) von einer “waagerechten Reihenzähnung” gesprochen. Ob einzeilig oder mehrzeilig, ist kein Thema.
Allerdings ist eine andere Fundstelle (S.29) eindeutig. Hier wird in Sachen Wappenausgabe von 1921 und “waagerechte Reihenzähnung” wie folgt formuliert;
“Es werden immer 5 Bogen gleichzeitig unter die Maschine gelegt, die immer drei Seiten der Marke zähnt und den Bogen dann selbständig weiter schiebt.”
Eine generelle Drei-Seiten-Zähn-Version funktioniert nur bei einer einzeiligen Kammzähnung.

>>Im Kohl-Handbuch, Band 1 von 1926 wird im Bereich der unüberdruckten Portomarken Danzigs in Bezug auf eine P 9 auf Seite 856 davon gesprochen, dass nach Zähnungs-verschiebungen in der Startreihe
“der erste Einschlag des waager. durchlaufenden Zähnungskammes infolge falscher Bogenanlage bereits die Markenbilder der zweiten Horizontalreihe getroffen haben muß (...).”
Auch dergleichen macht nur bei einzeiliger Kammzähnung Sinn.

>>Im “Großen Lexikon der Philatelie” von Alexander Burgerz aus dem Jahr 1923 ist Kammzähnung immer einzeilig. Zitat (Seite 362):
“Kammzähnung, comb perforation (e), zähnt mit einem Schlag die Marken einer ganzen wagerechten Reihe, oben, rechts und links, wird dann eine Markenreihe tiefer gedrückt, worauf die zweite Reihe gezähnt wird usw.”
Von Doppelkammzähnung bei Bungerz kein Wort.
Die Wahrscheinlichkeit für einen Einsatz eines Doppelkamms bei Sauer in Danzig ist nach diesen drei Fundstellen ziemlich gering.

>Letzter Versuch mit doppelten Zähnungskämmen; Fakten-Check bei der Bundesdruckerei. Die Antwort von Dipl.-Ing. Hans Zerbel, Senior Consultant Philatelic Industries;
„Der Einsatz von Doppelkammzähnung lohnt sich, wegen hoher Werkzeugkosten, nur bei hohen Auflagen. Für Danzig würde ich (ohne einen Beweis zu haben) sagen, Doppelzähnung (egal ob Kamm oder Kreuzkamm) machte für die Druckerei Sauer ökonomisch keinen Sinn.“
Noch Fragen?

Literatur;
- Bungerz, Alexander: Großes Lexikon der Philatelie, München, 1923.
- Grallert, Wolfram: Lexikon der Philatelie, Schwalmtal, o. J. (2000).
- Henn, Theo (Hrsg.); Schüler, Gerhard; Kniep, Karl; Spezialkatalog für Danzig-Briefmarken, 3. Auflage (Computer-Ausdruck), Donauwörth, o. J.
- Jakucewicz, Stefan Koensler, Franz-Josef, Szwemin, Marian; „Eine Briefmarke entsteht“, Darstellung und Erläuterung aller Produktionstechniken, Riehen (Schweiz), 1992
- Kohl-Briefmarken Handbuch, völlig neubearbeitet von Dr. Herbert Munk, unter Mitwirkung erster Forscher und Sammler des In- und Auslandes, 11. Auflage, Band I, Afghanistan - Deutsches Reich, Berlin, 1926
- Michel Deutschland-Spezial-Katalog 2008 (Band 1, 1849 bis April 1945), München, 2008
- Neubrand, Paul; Danziger Briefmarken-Katalog 1924 („Von Neumann’s Handbuch der Danziger Marken“), 4. Auflage, vollständig neu bearbeitet, Danzig, 1923.

Arge Danzig, Rundschreiben 220, Seite 1800.


Hits: 1756

Added: 06/08/2008
Copyright: 2019 Danzig.org

13,357,343 total views, 10,736 views today

Danzig