btn toggle

Gallery

Katastrophenpost aus Danzig
[Ronny van Waardhuizen, Tel. 00323-2251616, E-Mail: ronny@dazig.org]

Ganzsache P 25 von Danzig ins D.A.F.-Lager I Duwelsb…“.
Maschinenstempel Danzig 5 *, 29.8.39. – 12 mit Werbeeinsatz „*Danzig* /Dein Reiseziel“
mit 10 Pfg. portogerecht frankiert
handschriftlicher Vermerk 'Durch Flugzeugunglück beschädigt. Hannover 31/8.' Namensstempel 'Simers' in Blau und Pfeil zur Adresse.

Diese Postkarte beförderte die Deutsche Reichspost mit dem Flugzeug von Berlin via Hannover nach Köln ohne zusätzlich erhobenen Luftpostzuschlag per Nachtflug. Die Lufthansa-Maschine D-AFOP 'Karl Hochmuth' war auf dem Linienpostflug Berlin - Hannover - Köln - London. An Bord waren neben der dreiköpfigen Crew vier weitere Piloten der Deutschen Lufthansa (DLH) als Passagiere. Am 31. August 1939 verunglückte das Flugzeug beim Start auf dem Verkehrsflieger-Flugplatz 'Hannover – Vahrenwalder Heide' bei geringer Sicht wegen dichten Nebels. Die dreimotorige Junkers JU 52-3/tme raste in ein 40 m hohes Gebäude. Der Pilot versuchte noch in einer scharfen Linkskurve am Gebäude vorbei zu steuern, verlor aber dabei die Kontrolle über die Ma-schine. Diese krachte zu Boden und fing sofort Feuer - Totalschaden. Alle sieben Personen wurden getötet. Ein geringer Teil der mitgeführten Post konnte gerettet werden.
>>>>

Arge Danzig, Rundschreiben 224, Seite 1939.


Hits: 1663

Added: 25/07/2009
Copyright: 2021 Danzig.org

Danzig