btn toggle

Gallery

In eigener Sache:
Liebe Freunde der Danzig-Philatelie,

in ca. einem halben Jahr werden wir den 75. Gründungstag unserer ARGE, die anfangs noch "Arbeitsgemeinschaft der Sammler Danziger Postwertzeichen" (ASDP) hieß, feiern. Auf solch ein langes Bestehen können nur wenige Arbeitsgemeinschaften zurückblicken! Wir wollen diesen Tag festlich begehen, und der 70. Gründungstag kann uns ein Maßstab sein. Wiederum soll es eine Tombola mit guten Preisen und ein fröhliches Miteinander nach einem guten
abendlichen Festmahl geben. Doch für die Vorbereitung und Durchführung dieser Tombola sucht der Vorstand noch freiwillige Helfer, da der Aufwand nicht gering ist. Ich hoffe, dass dieser Aufruf nicht verhallt!

Da wäre es auch gut, wenn sich einige Mitglieder bereit fänden, ein paar ihrer Schätze in Ausstellungsrahmen den Anwesenden zu zeigen. Die Rahmen liegen im Lager des BDPh in Soest - nicht weit entfernt also. Wer kann helfen?

Der Spendenaufruf, der nun schon seit vorigem Jahr läuft, hat bisher ein gutes Ergebnis gebracht, könnte sich aber noch verbessern. Und darum wird auch in diesem RS zum Spenden aufgerufen. Ich bitte besonders diejenigen, die das bisher noch nicht taten.

Eine Idee muss noch verwirklicht werden: Es soll ein Plusbrief mit Hinweis auf unsere ARGE und deren 75. Jubiläum aufgelegt werden. Die Auflagenhöhe muss so hoch sein, dass jedes ARGE-Mitglied so viel bestellen kann, wie benötigt wird. Diese Idee muss in den verbleibenden Monaten realisiert werden. Es wäre doch schön, wenn die philatelistische Korrespondenz mit solch einem Kuvert durchgeführt werden kann. Die Mitglieder werben damit auf leichte Art und Weise für ihre Arbeitsgemeinschaft, und das kann unserem Verein nur gut tun, damit noch mehr Danzig-Sammler den Weg zu uns finden.

Ein Wort zum Verhältnis zu den Danzig-Prüfern.
Ich kann von einem sich entspannenden Verhältnis berichten. Die sprachlose Zeit scheint vorüber zu sein, denn wir, d. h. der Vorstand und der Großteil der Prüfer, sprechen wieder miteinander. Es ist wie auch auf anderen Gebieten: Das miteinander Sprechen ist die Möglichkeit, gegenseitiges Misstrauen und Nichtverstehen zu beseitigen. Außerdem dient es der Danzig-Philatelie, denn letztendlich sind wir doch aufeinander angewiesen, wollen wir diese vorantreiben. Als Literaturbeilage dieses RS finden Sie - in diesem Sinne - einen Beitrag von Gunnar Gruber, den ich dazu nicht bitten musste, sondern der mich fragte, ob ich etwas von ihm veröffentlichen würde. Ich habe natürlich zugesagt, da mir als Vorsitzender der ARGE Danzig und Redakteur des Rundschreibens sehr daran gelegen ist, auch die Danzig-Prüfer zu Wort kommen zu lassen. Und ich hoffe, dass das keine Eintagsfliege sein wird!

Nicht vergessen möchte ich an dieser Stelle, denjenigen Mitgliedern zu danken, die sich mit ihren Beiträgen bemühen, dem Rundschreiben einen interessanten Inhalt - also ein schönes "Gesicht" - zu geben. Ich bin immer bereit, anzurufen und zu fragen, ob es nicht Themen oder Belege gäbe, deren
Veröffentlichung von den anderen Mitgliedern und Danzig-Sammlern gern gelesen und betrachtet werden.

Gut zu wissen ist, dass unsere Druckerei Giesler & Böttge in Berlin mit Leuten besetzt ist, die selbst Philatelisten sind und meinen Wünschen entgegenkommen.
Ihr
Martin Jenrich.

Arge Danzig, Rundschreiben 229, Seite 2088.


Hits: 2340

Added: 28/10/2010
Copyright: 2023 Danzig.org

Danzig