btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 232 - 3. Quartal 2011 » DANZIG: Die Geschichte der Arbeitsgemeinschaf

Literaturbeilage 161.
Die Geschichte der Arbeitsgemeinschaft DANZIG 1936 - 2011:
Martin Jenrich, Tel. 030-9914166, E-Mail: martin.jenrich@web.de

Die Geschichte der Arbeitsgemeinschaft DANZIG.

>> Die dazu übergebene Urkunde würdigt vor allem die verdienstvolle Forschungsarbeit über viele Jahre, nämlich die Publikation mehrerer Danzig-Kataloge. Er führte weiterhin die Auktionen durch. Die Redaktion der Rundschreiben verblieb in meinen Händen.

Die ARGE hat z. Zt. 175 Mitglieder - davon 5 neue in diesem Jahr. Das Verhältnis zu den Prüfern hat sich inzwischen verbessert. Wir sprechen wieder miteinander und versuchen, auftretende Probleme gemeinsam zu klären. Das wird, denke ich, von vielen Mitgliedern erleichtert aufgenommen werden. 'Eine Zusammenarbeit zwischen den Danzigprüfern und der ARGE DANZIG dient in jedem Fall der Forschung zur Danzig-Philatelie'.

Zu würdigen ist unbedingt, dass unsere Internet-Präsenz, die es schon seit 1999 gab (mit Unterbrechung, da sie keiner mehr pflegte), nun schon seit mehreren Jahren durch Ronny van Waardhuizen abgesichert wird - auf seine Kosten. Er stellt die Rundschreiben und Literaturbeilagen ins Netz, so dass sie von jedem, der sich die entsprechende Zeit nimmt, gelesen werden können. Aber auch vieles Andere, wie z. B. Ansichtskarten des Gebiets der Freien Stadt Danzig, kann man betrachten. Dem Vorstand ist bekannt, dass das alles viel Zeit kostet. Dafür sei Ronny sehr gedankt!

'Am 26. März 2011 feierten wir' mit 33 Teilnehmern (davon 5 mitangereiste Damen) im Hotel "Selbachpark" in Hamm-Pelkum 'das 75-jährige Bestehen unserer Arbeitsgemeinschaft' und blickten auf eine interessante Geschichte zurück.

Ronny van Waardhuizen ließ das Nebenstehende in Blockform drucken und verschenkte es als Andenken an dieses Jubiläum an die Teilnehmer.

Der Anlass wurde genutzt, Hans Georg Mencke für seine jahrzehntelange Mitgliedschaft und Mitarbeit zu ehren. Ihm wurde eine Urkunde übergeben, in der er zum Ehrenmitglied ernannt wird.

Für das Jahr 1983 wurde eine Tagungsstätte gesucht. Damals nahm Karl Kniep eine Deutschland-Karte und kennzeichnete auf dieser die Wohnorte der deutschen ARGE-Mitglieder. Als Mittelpunkt ergab sich Hamm in Westfalen. Hans Georg Mencke wurde als der am nahesten Wohnende beauftragt, ein passendes Quartier zu besorgen. Mit Gattin, Tochter und Schwiegersohn hielt er im Hotel 'Selbachpark' in Hamm-Pelkum ein 'Arbeitsessen' ab und meinte, dass dieses Hotel für unsere Treffen bestens geeignet sei. Inzwischen haben wir nun schon zum 23. Mal dieses Hotel als Tagungsort für unsere Jahreshauptversammlungen genutzt. Wir feierten hier das 60., 70. und 75. Jubiläum unserer ARGE. Wir waren immer zufrieden, ob es nun die Bewirtung war, die Unterbringung oder die kostenlose Bereitstellung von Räumen. Wir kommen gerne dort hin und fühlen uns wohl; die 'Familie Kleineaschoff', die das Hotel betreibt, versteht uns. Dafür bedanken wir uns sehr.

75 Jahre Arbeitsgemeinschaft Danzig - eine Erfolgsgeschichte. So können wir das heute sehen und stolz darauf sein!

Arge Danzig, RS 232, Literaturbeilage 161, Seite 10.


Hits: 1095

Added: 20/07/2011
Copyright: 2021 Danzig.org

Danzig