btn toggle

Gallery

Der interessante Beleg;

*-  Die ehemalige „Deutschland“ – nun „Lützow“

Zur Geschichte des Kreuzers "Lützow"

Aufgrund der gespannten politischen Lage in Europa lief das Panzerschiff "Deutschland" am 24.8.1939 von Wilhelmshaven in den Nordatlantik bis zur grönländischen Küste aus und begann den uneingeschränkten Handelskrieg am 27.9.1939.

Nach verschiedenen Operationen kehrte die "Deutschland" zurück und machte am 16.11.1939 am ehemaligen Seebahnhof in Danzig fest.

*- Die unfertige „Lützow“ – verkauft an die Sowjetunion

Aufgrund der russischen Forderung, als Gegenleistung für die Lieferung von Getreide, Öl und Rohstoffen die im Bau in Danzig befindliche "Lützow" zu erhalten, wird die unfertige "Lützow" an die Russen geliefert, und die "Deutschland" wird mit sofortiger Wirkung in "Lützow" umgetauft.

Die bisherige Feldpostnummer M 35078 der "Baubelehrung Lützow" geht auf die neue "Lützow" über, die Post läuft also unter alter Feldpostnummer weiter.

Die "Deutschland" hat sich in Nichts aufgelöst, die "Lützow" versendet weiterhin Dienstpost, und die Engländer suchen die "Deutschland" weiter im Atlantik . . .

Für die Mannschaft bestand eine strikte Postsperre von 3 Monaten unter Androhung des Kriegsstrafrechts bei Verstößen gegen die Sperre.

Dieser Dienstbrief auf der Vorseite stammt aus der Werftliegezeit und wurde über die Feldpost - Sammelstelle Danzig V (römisch fünf), die sich im Danziger PA 5 im Bahnhof befand, befördert.

Arge Danzig, Rundschreiben 235, Seite 2286.


Hits: 2307

Added: 02/05/2012
Copyright: 2021 Danzig.org

Danzig