btn toggle

Gallery

Aufdruck- und Stempelfragen:

AFS „Sparkasse der Stadt Danzig“
[Martin Jenrich, Tel. 030-99 141 66, E-Mail: martin.jenrich@web.de]

Am 03. Jan. 2012 wurde bei ebay mit dem (13.) Höchstgebot von 66 € der nachfolgend gezeigte Absender-Freistempel verkauft. Es handelt sich um den Typ B, der als erster dieser Art zunächst nur in dem bei der Sparkasse der Stadt Danzig aufgestellten Gerät existierte (Wolff Danzig-Katalog, Band 2, S. 2-26, Nr. 052.0). Dort war er vom 17.2.1926 bis 30.6.1930 im Einsatz. Belege sind recht selten.

*-  Absenderfreistempel der Sparkasse der Stadt Danzig auf Fern-Brief vom 6.12.30.

Aus alten Unterlagen:

[vorgelegt von Martin Jenrich, Tel. 030-99 141 66, E-Mail: martin.jenrich@web.de]

Amtliche Nachstempelung von Danzig-Marken:
Nach Ermittlungen, über die wir von Herrn Wilhelm M a r x, Danzig, (Vors. der ASDP – die Redaktion) unterrichtet werden, sollen bei der Danziger Landespostdirektion (LPD) Danzig-Marken mit einem Stempel "Danzig * 1 z" unter Rückdatierung des Stempels nachträglich entwertet werden. Uns wird die Nachstempelung einer 5-G. -Marke mitgeteilt (wir nehmen das 5-G. -Provisoriums von 1923 an), die sicherlich als Beleg für zahlreichere ähnliche Abstempelungen angesehen werden kann, und die LPD gibt in einem Schreiben an Herrn Wilhelm Marx auch die nachträglich vorgenommene Entwertung der Marken mit dem Neptunbrunnen, die schon außer Kurs gesetzt sind, zu. Allerdings stellt sich die LPD, offenbar irregeleitet durch Vorstellungen der Kreise, die solche Nachstempelungen zu erreichen versuchten und versuchen, in diesem Schreiben auf einen ihrerseits wohl begründeten Standpunkt, den man aber philatelistisch unmöglich gutheißen kann. Folgendermaßen lauten die Ausführungen der LDP, die sie an Herrn Wilhelm Marx auf dessen Anfrage über eine für nachgestempelt gehaltene 5-G. -Marke und deren Vorlage richtete:

Arge Danzig, Rundschreiben 235, Seite 2303.


Hits: 1575

Added: 02/05/2012
Copyright: 2021 Danzig.org

Danzig